Go Back   Science Forums Biology Forum Molecular Biology Forum Physics Chemistry Forum > Regional Molecular Biology Discussion > Forum Physik
Register Search Today's Posts Mark Forums Read

Forum Physik Forum Physik.


Blind im Fahrstuhl?

Blind im Fahrstuhl? - Forum Physik

Blind im Fahrstuhl? - Forum Physik.


Reply
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
  #1  
Old 11-04-2009, 11:01 PM
Kurt Bindl
Guest
 
Posts: n/a
Default Blind im Fahrstuhl?





Nein, auch ohne Fenster kann man erkennen ob und wie schnell man sich
bewegt.


Kurt




Reply With Quote
  #2  
Old 11-05-2009, 07:18 AM
Ingo Heinscher
Guest
 
Posts: n/a
Default Blind im Fahrstuhl?

Kurt Bindl schrieb:

Nein, man kann lediglich die Beschleunigung spüren.

--
"When you have eliminated all which is impossible,
then whatever remains, however improbable, must be
the truth." Doyle's Law
Reply With Quote
  #3  
Old 11-05-2009, 09:11 AM
Helmut Wabnig
Guest
 
Posts: n/a
Default Blind im Fahrstuhl?

On Thu, 5 Nov 2009 09:00:07 +0100, "Kurt Bindl"
<[Only registered users see links. ]> wrote:

Mit welchen Apparaturen?

Ich gehe davon aus daß der Zustand gleichbleibend ist,
also keine Beschleunigungsphasen.
(Angenommen der Raumfahrer hätte verschlafen)
Und keine Sicht nach außen.

Wie erkenn ich jetzt
1) eine konstante Drehung/Kurvenfahrt,
2) eine geradlinige konstante Fahrt,
3) den freien Fall im Orbit?

Fall 1 ist wahrscheinlich das Einfachste.
w.
Reply With Quote
  #4  
Old 11-05-2009, 09:13 AM
Frank Müller
Guest
 
Posts: n/a
Default Blind im Fahrstuhl?

"Kurt Bindl" <[Only registered users see links. ]> schrieb im Newsbeitrag news:hcu0im$iet$02$[Only registered users see links. ]...

Du kannst in einen dunklen Raum erkennen wie sich die
Erde auf der sich dieser Raum befindet bewegt?
Ich brauche dazu mindestens eine Uhr und noch einen
Bezugspunkt.
Wie machst du das?

Frank

Reply With Quote
  #5  
Old 11-05-2009, 09:36 AM
Martin Laabs
Guest
 
Posts: n/a
Default Blind im Fahrstuhl?

Hallo,

Ingo Heinscher <[Only registered users see links. ]> wrote:



Jain. Man hat als Mensch sowas wie ein inertiales Navigationssystem
und kennt - jedenfalls beim Fahrstuhl - den Startzustand. Und so lange
man nicht zu lange fährt kann man schon die Geschwindigkeit grob ab-
schätzen.

Viele Grüße,
Martin L.
Reply With Quote
  #6  
Old 11-05-2009, 09:37 AM
Carsten Thumulla
Guest
 
Posts: n/a
Default Bindl im Fahrstuhl

Überschrift korrigiert
Reply With Quote
  #7  
Old 11-05-2009, 09:56 AM
Kurt Bindl
Guest
 
Posts: n/a
Default Bindl im Fahrstuhl

Carsten Thumulla wrote:

Wer fährt mit?

Kurt


Reply With Quote
  #8  
Old 11-05-2009, 10:07 AM
Kurt Bindl
Guest
 
Posts: n/a
Default Blind im Fahrstuhl?

Helmut Wabnig wrote:

Ja, mit all denn dazu notwendigen.



Ich möchte alle Optionen offen lassen, denn ich brauch ev die
Hintergrundstrahlung zum Vergleich.
Vorhanden ist ein Dreieck, Grösse nach Bedarf.
Dieses hat an jeder Ecke einen Lichtsender/empfänger, Spiegel, eine genaue
Uhr,
und einen Datenspeicher mit Triggereinrichtung.
Und "Reserveplätze falls noch was dazu kommt.


Das mit der Drehung (1) dürfte das Einsichtigste sein, dazu reicht ein
Gewicht mit flexibler Halterung aus.

(2) bedarf erstmal einer "Eichung" des Dreieckes.
Dies machen wir der Einfachheit halber auf der Erdoberfläche.
Es wird Licht von jedem "Eck" in jede Ricchtung des Dreiecks geschickt.
Wenn alle Stationen die gleiche Laufdauer, zu sich selbst und untereinander
in jede Richtung, und den gleichen Zeitlichen Abstand melden dann ist die
Eichung komplett.

(3) lässt sich erkennen wenn (2) erfolgreich erkannt wird.

Beschleunigung lässt sich mit (1) und (2) und (3) erkennen.



Kurt



Reply With Quote
  #9  
Old 11-05-2009, 12:06 PM
Gottfried
Guest
 
Posts: n/a
Default Blind im Fahrstuhl?

Helmut Wabnig wrote:


Das beinhaltet eine Beschleunigung. Man erkennt sie z.B. am Vergleich zweier
Lote, die nicht parallel sind.


Gar nicht.


siehe 1)


Grüsse, Gottfried
--
Zen 101: Split hair with a blunt knife.
Reply With Quote
  #10  
Old 11-05-2009, 12:15 PM
Lothar Kimmeringer
Guest
 
Posts: n/a
Default Blind im Fahrstuhl?

Zuallererst: SCNR und ;-)

Helmut Wabnig wrote:


Ausgehend von einem Fahrstuhl koennte man die Geschwindigkeit
mit einer sehr genauen Waage messen. Schliesslich sollte diese
mit steigender Hoehe ein geringeres Gewicht anzeigen.

Die praktische Anwendung bleibt dem interessierten Bindl als
Uebung ueberlassen ;-)


Obiges stellt eigentlich eine Beschleunigung dar, man muesste
die Steiggeschwindigkeit des Fahlstuhls also eigentlich immer
ein wenig erhoehen, damit diese Forderung erfuellt ist.


Wenn der Grund fuer das Verschlafen die Rueckkehrparty war,
gar nicht, da dieser Zustand selbst gelandet vorherrschen wird.


Wenn die Aussentemperatur in regelmaessigen Abstaenden steigt
und sinkt, spricht das fuer einen Orbit (sofern der Orbit nicht
um die Sonne geht). Aber die von Kurt behaupteten quantitativen
Aussagemoeglichkeiten sehe ich auch nicht.


Gruesse, Lothar
--
Lothar Kimmeringer E-Mail: [Only registered users see links. ]
PGP-encrypted mails preferred (Key-ID: 0x8BC3CD81)

Always remember: The answer is forty-two, there can only be wrong
questions!
Reply With Quote
Reply

Tags
blind , fahrstuhl


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are On

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
A color blind man marries a woman with normal vision. The women's father is also Jessica Biology Forum 1 07-07-2009 12:55 PM
Absturz mit Fahrstuhl hhh Forum Physik 42 11-24-2006 12:19 PM
Fahrstuhl zu den Sternen Stefan Ram Forum Physik 19 11-04-2006 05:46 PM


All times are GMT. The time now is 02:14 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright 2005 - 2012 Molecular Station | All Rights Reserved
Page generated in 0.16060 seconds with 16 queries