Go Back   Science Forums Biology Forum Molecular Biology Forum Physics Chemistry Forum > Regional Molecular Biology Discussion > Forum Physik
Register Search Today's Posts Mark Forums Read

Forum Physik Forum Physik.


Informationen zum CERN: Unbekanntes Restrisiko beim teuersten Experimentaller Zeiten

Informationen zum CERN: Unbekanntes Restrisiko beim teuersten Experimentaller Zeiten - Forum Physik

Informationen zum CERN: Unbekanntes Restrisiko beim teuersten Experimentaller Zeiten - Forum Physik.


Reply
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
  #131  
Old 11-04-2009, 01:27 PM
Theo Clovjek
Guest
 
Posts: n/a
Default Informationen zum CERN: Unbekanntes Restrisiko beim teuerstenExperiment aller Zeiten

..
Nun sind wir ziemlich weit ab von der ursprünglichen Diskussion. Ich
will aber kurz antworten:

Tom Berger schrieb:

Wieso NUR??? Die Voraussetzung der Sicherung der in Deutschland im
Grundrechtekatalog festgelegten Rechte und Freiheiten ist ein
demokratisch verfasstes Staatswesen. Wie sollten diese Rechte und
Freiheiten sonst ermöglicht und gesichert werden, wenn nicht durch ein
demokratisch verfasstes Staatswesen?


Also: "Mehr Demokratie wagen" (Willy Brandt)! Die Interessen der
Allgemeinheit (Bürger, Kommune, Land, Staat) gegen die Interessen der
Reichen und Mächtigen und der mit ihnen verbundenen politischen Elite,
die Staat, Politik und Gesellschaft mit ihrem Geld und den von Ihnen
beherrschten Medien dominieren, durchsetzen und verteidigen!
(siehe auch: "Mißbrauch publizistischer Macht - Die Demokratie in
Deutschland und die Eigentumsverhältnisse in den Medien"
[Only registered users see links. ] ).

Noam Chomsky hat das Thema "Gedankenkontrolle in demokratischen
Gesellschaften" ( "Manufacturing Consent - The Political Economy of
the Mass Media") analysiert. Christian Gizewski schreibt hierzu
(Zitat):

"Es gibt eine im großen und ganzen funktionierende informelle
politische Abstimmung unter öffentlich tonangebenden, letztlich
oligarchisch- also in einer Demokratie insoweit nicht politisch
legitimiert - agierenden, einflußreichen privatwirtschaftlichen,
medialen und politischen Institutionen des Landes darüber, welche
Themen Gegenstand der politisch-öffentlichen Erörterung sein bzw.
nicht sein sollen, welche Grundmuster und Sprachregelungen der
politischen Wahrnehmung und Bewertung verbreitet bzw. nicht verbreitet
werden sollen."
[Only registered users see links. ]

Zu den Medien und ihrem Publikationsverhalten gibt es ebenfalls eine
kritische Darstellung von Prof. Hamm:
[Only registered users see links. ]


Demokratie muss gelebt werden. Die Verteidigung der Grundrechte in
allen Lebensbereichen ist dazu jeden Tag erforderlich. Die
Schlussfolgerung, das "zu viel" Demokratie" sogar eher schädlich ist,
ist nicht nachvollziehbar: Denn wir müssen erst einmal die
festgeschriebenen Grundrechte und Freiheiten realisieren -> krasse
Beispiele: Gleichberechtigung von Mann und Frau (60 Jahre nach
Inkrafttreten des Grundgesetzes immer noch ein Thema!) und
Chancengleichheit ("jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung
seiner Persönlichkeit"), d.h. die Durchlässigkeit an den Schulen und
Hochschulen für alle sozialen Schichten ist immer noch nicht
realisiert. Zur Chancenungleichheit im Bildungsbereich ein Zitat aus
Spiegel Online:
"So seien die Chancen eines Kindes aus einem Elternhaus mit hohem
sozialem Status, eine Gymnasialempfehlung zu bekommen, fast dreimal so
hoch wie die eines Facharbeiterkindes. Seine "Chance, ein Studium
aufzunehmen", heißt es weiter, "ist sogar 7,4fach größer alsdie eines
Kindes aus einem Elternhaus mit niedrigem sozialem Status"

Zur Chancenungleichheit siehe auch:
[Only registered users see links. ].


Die "Nationalbetonköpfe" spielen nur eine bedeutungslose Rolle in
Deutschland. Entsprechend sind die Einschätzungen in den jährlichen
Berichten des Verfassungsschutzes. Bei den letzten Wahlen wurden sie
weiter Marginalisiert. Diese Befürchtung ist aus der Luft gegriffen.


Die "Reaktion des deutschen Volkes" ist mit Sicherheit eine andere als
die in den Medien dargestellte. Woher wollen die wissen, wie das
deutsche Volk reagiert? Weshalb sollte man die Veröffentlichungen der
Presse und anderer Medien glauben? Gerade hier im Wissenschaftsforum
sollten solche Behauptungen mit statistischen Zahlen aus glaubwürdigen
Quellen belegt werden können.

Gruß, Theo Clovjek
Reply With Quote
  #132  
Old 11-04-2009, 02:11 PM
Fritz Borgstedt
Guest
 
Posts: n/a
Default Informationen zum CERN: Unbekanntes Restrisiko beim teuersten Experiment

Hans-Bernhard Brker <[Only registered users see links. ]> schreibt:

Es geht doch nicht um die Mitbestimmung von Naturgesetzen. Es geht
darum, wofr Steuergelder ausgegebn werden und diese Steuergelder hat
der nichtsverstehende Normalbrger aufzubringen.
Wenn Natuwissenschaft benutzt wird eine Atombombe zu bauen, geht das
eigentlich alle an.

Reply With Quote
  #133  
Old 11-04-2009, 02:29 PM
Stefan Ram
Guest
 
Posts: n/a
Default Informationen zum CERN: Unbekanntes Restrisiko beim teuersten Experiment

"Fritz Borgstedt" <[Only registered users see links. ]> writes:

Prsident Truman stand einmal vor derselben Frage: Wird
die Zndung der ersten Atombombe - in Alamogordo in Neu
Mexiko, 3 Wochen vor Hiroshima - die gesamte
Erdatmosphre in eine gigantische
wasserstoffbombenhnliche Fusionsreaktion einbeziehen?

Der befragte Wissenschaftler, der mir einmal vorgestellt
wurde, gab Prsident Truman die Antwort: 1 %.

Der Prsident informierte seine Whler nicht ber das
Risiko, dem er sie aussetzte.

[Only registered users see links. ]

Reply With Quote
  #134  
Old 11-04-2009, 02:35 PM
Roland Franzius
Guest
 
Posts: n/a
Default Informationen zum CERN: Unbekanntes Restrisiko beim teuerstenExperiment

Stefan Ram schrieb:

Interessant. War das in der Tanzstunde?

--

Roland Franzius
Reply With Quote
  #135  
Old 11-04-2009, 05:56 PM
Ilja
Guest
 
Posts: n/a
Default Informationen zum CERN: Unbekanntes Restrisiko beim teuerstenExperiment aller Zeiten

On 4 Nov., 18:27, Theo Clovjek <[Only registered users see links. ]>
wrote:

Durch eine zivilisierte Anarchie. Jedes Staatswesen verletzt die
moralische
Grundregel - die Goldene Regel: (Was du nicht willst ... ), denn diese
Regel
verbietet jegliche legalen Monopolrechte fuer Individuen und damit
auch
fuer von diesen Individuen gegruendete Organisationen. Aber ohne
Monopolrechte kein Staat.


Verteidigung von Grundrechten ist vor allem auch Verteidigung der
Rechte von Minderheiten gegen die demokratische Mehrheit.


Sehr leicht sogar. Wenn es einfach nur nach dem Willen des Mobs
(aeh, der demokratischen Mehrheit) gehen wuerde, saehe es mit
Minderheitenrechten noch viel schlimmer aus.


Verwechselt offensichtlich "Chance" mit den Anzahlen derer, die solche
Chancen auch nutzen wollen. Es ist ja wohl ziemlich offensichtlich,
dass
Kinder von ihren Eltern nicht nur Gene (Intelligenz?) sondern auch
Interessen
mitbekommen. Nicht jeder will aufs Gymnasium oder auf die Uni.
Reply With Quote
  #136  
Old 11-04-2009, 08:41 PM
Hans-Bernhard Brker
Guest
 
Posts: n/a
Default Informationen zum CERN: Unbekanntes Restrisiko beim teuerstenExperiment aller Zeiten

FritzS wrote:

Weil es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit katastrophal
schief geht. Auch bei Demokratie gilt nicht automatisch "viel hilft viel".


Es ist mehr als deutlich, dass du das mindestens im Fall des CERN nicht
beurteilen kannst.
Reply With Quote
  #137  
Old 11-04-2009, 11:35 PM
usenet
Guest
 
Posts: n/a
Default Informationen zum CERN: Unbekanntes Restrisiko beim teuersten Experiment aller Zeiten

Ilja schrieb:






Das geht nicht, so wie man auch nicht kleine Kinder berreden kann.

Du kannst nicht nach Belieben MOB definieren, wie ein
aktenkundiger (widerlicher) Kinderficker.

Und du wurdest ja bereits wegen Kinderfickerei verurteilt,
worauf du die Kinderfickerei auf deiner Webseite als
'freien Willen der Kinder' rechtfertigen wolltest. Sag noch
mal den Link, weil du weiterhin ein Kinderficker bist.

Das ist deine (schmutzige Idee von) 'Demokratie'.


Reply With Quote
  #138  
Old 11-05-2009, 07:15 AM
Vogel
Guest
 
Posts: n/a
Default Informationen zum CERN: Unbekanntes Restrisiko beim teuersten Experiment aller Zeiten

=?ISO-8859-15?Q?Andr=E9_Grafe?= <[Only registered users see links. ]> wrote in
news:hch7n5$7pr$[Only registered users see links. ]-cable.net:

Ups?
Bin ich da total falsch Informiert?
In der physikalischen Fachwelt war noch nie von MBH die Rede?

--
Selber denken macht klug.
Reply With Quote
  #139  
Old 11-05-2009, 06:54 PM
Tom Berger
Guest
 
Posts: n/a
Default Informationen zum CERN: Unbekanntes Restrisiko beim teuersten Experiment aller Zeiten

Am Wed, 04 Nov 2009 06:59:34 +0100 schrieb FritzS:


In Deutschland hat man dieses Experiment schon im Jahr 1933 durchgefhrt.

--
ArchTools: Architektur-Werkzeuge fr AutoCAD (TM)
ArchDIM - Architekturbemaung und Hhenkoten
ArchAREA - Flchenermittlung und Raumbuch nach DIN 277
Info und Demo unter [Only registered users see links. ]
Reply With Quote
  #140  
Old 11-06-2009, 08:32 AM
Ilja
Guest
 
Posts: n/a
Default Informationen zum CERN: Unbekanntes Restrisiko beim teuerstenExperiment aller Zeiten

On 5 Nov., 04:35, "usenet" <n...@spams.invalid> wrote:

Die legalen Verbrechen des Mobs (aeh, der demokratischen Mehrheit) an
Paedophilen heute werden von kuenftigen Generationen genauso
verurteilt werden wie man heute schon fruehere Verbrechen an
inzwischen populaereren Minderheiten verurteilt.

Und ich habe es nicht noetig, zu warten bis der Mainstream zu Verstand
kommt, ich sage heute schon: Ich stehe auf Jungs, und das ist gut so.

Reply With Quote
Reply

Tags
beim , cern , experimentaller , informationen , restrisiko , teuersten , unbekanntes , zeiten , zum


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are On

Forum Jump


All times are GMT. The time now is 11:34 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright 2005 - 2012 Molecular Station | All Rights Reserved
Page generated in 0.17419 seconds with 15 queries