Go Back   Science Forums Biology Forum Molecular Biology Forum Physics Chemistry Forum > Regional Molecular Biology Discussion > Forum Physik
Register Search Today's Posts Mark Forums Read

Forum Physik Forum Physik.


Was ist ein Teilchen?

Was ist ein Teilchen? - Forum Physik

Was ist ein Teilchen? - Forum Physik.


Reply
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
  #11  
Old 10-06-2009, 10:59 AM
Just Pronto
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist ein Teilchen?

Arbales schrieb:


Durch Wechselwirkung, wie eine schwingende Saite, die z.B. entspannt wird.


Das tritt nicht in Erscheinung, entweder ist das Quant dislokal in
Interferenz mit sich selbst oder in exakt einem Detektor lokal:
[Only registered users see links. ]


Als sehr hinkende Vorstellung: eine Saite schwingt überall, aber
wenn sie festgehalten wird, dann nimmt sie genau einen Zustand ein.


Siehe obigen Link.


Das Photon ist eben unteilbar und kann seine Energie nur im ganzen
abgeben, aber /weshalb/ die Welt (oder die Natur) so ist, das kann
die Physik nicht sagen (und sonst auch niemand).


Es wechselwirkt (energetisch).


Und danach ist es ganz und gar weg.


Ja, wir haben es mit fundamentalen Quantenzufall zu tun, siehe Link.


Nein, wenn du zufällig in einen Sack Reis reinhaust, dann könnten
sich Millionen Muster, je nach Zufall, bilden, es bildet sich aber
immer genau eines. Es gibt für uns immer "nur" eine Welt (Realität).


Viel Spaß beim Grübeln, die Leute brauchen das anscheinend alle.


Tja...
Reply With Quote
  #12  
Old 10-06-2009, 11:04 AM
Frank Müller
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist ein Teilchen?

"Arbales" schrieb:

Könnte da nicht auch die Möglichkeit entstehen daß man sich
irgendwann selbst begegnet, und ich meine damit nicht als
Spiegelbild im Spiegel, sondern real?


Wenn ich dich richtig verstanden habe gehst du von der
Annahme aus daß die Realitäten untereinander (scharf)
abgegrenzt sind. Wie kommst du darauf?

Frank

Reply With Quote
  #13  
Old 10-06-2009, 11:06 AM
Thomas Heger
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist ein Teilchen?

Arbales schrieb:

Die richtige Frage ist oft die halbe Antwort und dies ist eine 'richtige
Frage'!

Wenn man etwas in der Geschichte zurückgeht, dann geht die Quantenphysik
auf eine geniale Idee von Max Planck zurück, welcher die Idee hatte,
Licht sozusagen zählbar zu machen.
Ein Quant ist danach ein 'Teilchen', welches man zählen kann (vom
lateinischen für 'wie viel').
Nun ist Licht nicht eigentlich zählbar, aber man kann bestimmte Zustände
zählen, wenn man Wellen nicht nur räumlich betrachtet, sondern vier
dimensional:
Wenn man sagt x=i*ct, dann kann man das mit y und z auch machen und den
Raumachsen imaginäre Zeitachsen zuordnen, entlang denen sich Licht mit c
bewegt.
Sagt man nun, Etwas bewegt sich nicht, dann ist dx=dy=dz=0 und es
'bewegt' sich nur in der Zeit, was einer vierten Achse entspricht, die
imaginär ist und für die diese Bedingung gilt.

Dieses Etwas ist nun zählbar, da es sich so verhält wie ein
Licht-'Teilchen', das an einem Punkt bleibt, wozu man eine sich
ausbreitende Welle braucht, die sich mit einer einlaufenden überlagert,
also sozusagen um einen Punkt kreist.

Dazu muß man nur die Zeitachse temporär als Raumachse nehmen und mit der
x-Achse vertauschen und die Welle um diese kreisen lassen, außerdem
auch um die y-Achse und um die z-Achse. Dann kommt die Welle wieder
zurück zum Ausgangspunkt, ist aber etwas weiter auf der Zeitachse.

Jetzt kann man diesen Punkt als Teilchen betrachten und die Welle darum
als Feld.

Nimmt man so einen zählbaren Zustand und orientiert die Zeitachse wieder
entlang einer Raumachse, dann bewegt es sich entlang dieser Achse und
man hat man ein Lichtquant.

Teilchen sind danach ausgezeichnete Zustände, welche man deswegen zählen
kann, aber keine 'Dinge'.

TH

(Dislaimer: dies ist meine Sichtweise und nicht etwa die von Max Planck)
Reply With Quote
  #14  
Old 10-06-2009, 11:12 AM
Arbales
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist ein Teilchen?

Die zentrale Frage bleibt aber bei der Vorstellung der schwingenden
Saite und der Erklärung der Wechselwirkung unbeantwortet:

Der überlichtschnelle Informationstransport


Denn natürlich trifft das delokalisierte Quant gleichzeitig an allen
Orten auf den Detektor, wenn die Wellenfront den Schirm erreicht.

Wie Gregor schon schrieb:

du hast gerade eines der zentralen Probleme der Kopenhagener Deutung
erkannt. Sie sagt zwar, dass der Kollaps eintritt, aber nicht wie und
warum. Mehr noch, der Kollaps macht sogar Schwierigkeiten im
Zusammenhang mit der Relativitätstheorie, da er ja instantan, also
überlichtschnell, ablaufen müsste.

Die Kopenhagener Deutung wird aber heutzutage kaum noch vertreten. Die
größte Anhängerschaft hat mittlerweile die sogenannte minimale
statistische Interpretation. Diese besagt, dass die Eigenschaft eines
Quantensystems, im Zustand |psi> zu sein, nicht mehr und nicht weniger
bedeutet, als dass die Wahrscheinlichkeit, bei der Messung einer
Observablen O (z.B. der Auftreffpunkt auf dem Schirm) den Messwert o_i
zu gewinnen, durch

P_i = |<o_i|psi>|²

gegeben ist, wobei |o_i> der zum Messwert o_i gehörende Eigenzustand
der Observablen O ist. <<


Reply With Quote
  #15  
Old 10-06-2009, 11:34 AM
Arbales
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist ein Teilchen?

On 6 Okt., 13:04, Frank Müller <[Only registered users see links. ]> wrote:



Ich habe keine Ahnung. Rein empirisch scheint es so zu sein.
Reply With Quote
  #16  
Old 10-06-2009, 11:36 AM
Just Pronto
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist ein Teilchen?

Arbales schrieb:


Der tritt nicht auf, sondern es handelt sich um:


Die Quantenwelt hat wechselnde Zustände, das ist die kleinstmögliche
Auflösung und die Vorstellung, daß noch irgendetwas "mehr dazwischen"
stattfindet (Transport) führt in die Irre. Die QM beschreibt das
unteilbare Ende der Fahnenstange.
Reply With Quote
  #17  
Old 10-06-2009, 12:42 PM
Arnold Neumaier
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist ein Teilchen?

Arbales wrote:

Vielleicht hilft der zweite Teil meines FAQs
[Only registered users see links. ]
weiter. Das ist zwar nicht mainstream, stimmt aber mit formaler Theorie
und experimentellen Beobachtungen "uberein und ist intuitiv plausibel.

Arnold Neumaier
Reply With Quote
  #18  
Old 10-06-2009, 12:44 PM
Arnold Neumaier
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist ein Teilchen?

Arbales wrote:

Ja. Siehe
[Only registered users see links. ]
Reply With Quote
  #19  
Old 10-06-2009, 12:47 PM
Arnold Neumaier
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist ein Teilchen?

Gregor Scholten wrote:

Gemwint war wohl: das einfachere und speziellere mit dem komplizierteren
und allgemeineren begr"unden....




Reply With Quote
  #20  
Old 10-06-2009, 01:30 PM
Frank Müller
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist ein Teilchen?

"Arbales" schrieb


Empirisch, also aus Erfahrung?
Na ja wenn du solche Erfahrungen schon gemacht hast...
Nach meinen Erfahrungen müßte jede Realität mit jeder anderen
über so was wie ein Differential verbunden sein, was alle ebenen
der einzelnen Realitäten ausgleichen kann.
So ein Differential stelle ich mir vor wie beim Wetter die
Temperatur und Druckunterschiede die Hochdruck von Tiefdruck-
gebieten, und heiße von kalten Gegenden trennen.

Frank

Reply With Quote
Reply

Tags
ein , teilchen


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are On

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Vortrag GR 206.5 DPG-Tagung Heidelberg 07 Dieter Grosch Forum Physik 0 04-02-2007 11:36 AM
Achtung! Troll im Tal (Die Relativität) Kasperl Obergscheit Forum Physik 1 10-19-2006 11:21 AM
Anziehung plus -minus Heinz Brockhoff Forum Physik 23 05-22-2005 03:52 PM
Identität, Ununterscheidbarkeit in der Quantenstatistik Ulrich Gresch Forum Physik 1 03-24-2005 03:35 AM
Warum fällt ein Atom nicht in sich zusammen? Martin Borzi Forum Physik 80 07-11-2004 01:34 AM


All times are GMT. The time now is 06:15 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright 2005 - 2012 Molecular Station | All Rights Reserved
Page generated in 0.17299 seconds with 16 queries