Go Back   Science Forums Biology Forum Molecular Biology Forum Physics Chemistry Forum > Regional Molecular Biology Discussion > Forum Physik
Register Search Today's Posts Mark Forums Read

Forum Physik Forum Physik.


Stefan-Boltzman-Gesetz - Angewandt auf Atmosphäre

Stefan-Boltzman-Gesetz - Angewandt auf Atmosphäre - Forum Physik

Stefan-Boltzman-Gesetz - Angewandt auf Atmosphäre - Forum Physik.


Reply
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
  #1  
Old 07-05-2009, 06:30 PM
Markus Gronotte
Guest
 
Posts: n/a
Default Stefan-Boltzman-Gesetz - Angewandt auf Atmosphäre



Die meisten werden vermutlich die Klimatheorie ([Only registered users see links. ])
mittlerweile überflogen haben... Konsequenter Weise
will ich jetzt natürlich auch noch die Energieänderung
bei einer CO2-Konzentrationsänderung abschätzen,
damit man diese mit Sonne und Ozon vergleichen kann.

Dabei bin ich aber, bevor ich überhaupt angefangen habe,
auf ein merkwürdiges Logikproblem gestoßen,
bei dem mich Eure Meinungen interessieren würden:


Nehmen wir zunächst einmal an, wir sind CO2-Hysteriker,
und nehmen den Energieinput der Erde als konstant an,
damit die Logik einfacher ist.

Die GESAMTE Energie wird irgendwo irgendwann
als Strahlung (meist IR) ins All abgegeben.

Das Stefan-Boltzmann-Gesetz besagt dabei, dass die
Strahlungstemperatur steigen muss, damit sich die
abgegebene Energie erhöht.

Für eine steigende Oberflächentemperatur der Erde
brauchen wir aber eine sinkende Energieabstrahlung, damit
mehr Energie zum Aufheizen verbleibt und die Temperatur
der abstrahlenden Atmosphäre muss runter bzw. kälter werden.

Die Temperatur geht auch nach unten.
Aber am stärksten tut sie das in der Ozonschicht.

Die größte Menge CO2 dürfte sich unterhalb der Ozonschicht befinden.

Hat jemand eine plausible Begründung dafür, warum die Erdatmosphäre
ausgerechnet in der Ozonschicht durch steigende CO2-Konzentration
am stärksten sinkt (oder sinken soll) und weiter unten so deutlich
weniger? - Und vor allem, warum der größte Temperaturabfall in der
Region liegt, in welcher die Ozonschicht fast ihr Absorptionsmaximum hat?

Die entsprechende Skizze dazu gibt es aus meiner Theoriezusammenfassung:
[Only registered users see links. ]



Dieser deutliche Temperaturabfall, der ausgerechnet in der Ozonschicht
am höchsten ist, führt die Behauptung, dass CO2 die Hauptursache für
Globale Erwärmung ist, irgendwie ad absurdum, weil der deutlichste
Temperaturrückgang der Atmosphäre in einer Höhe sein müsste, in welcher
die Erde die meiste Energie an das Universum abgibt. Und das ist IMHO
nicht die Ozonschicht.



Gruß,

Markus

Reply With Quote
  #2  
Old 07-05-2009, 06:55 PM
Volker Gringmuth
Guest
 
Posts: n/a
Default Stefan-Boltzman-Gesetz - Angewandt auf Atmosphäre

Markus Gronotte wrote:


So was nenne ich mal einen Optimisten ... Ich möchte Dir jetzt nicht alle
Illusionen nehmen, aber warum in aller Welt sollte ich mir einen Text
reintun, der sogar für BILD zu blöde war? Auf die Idee bin ich wirklich
noch nicht gekommen.


Nach jeder mir bekannten Neufassung der reformierten Rechtschreibung fhclsa.

Ich les das jetzt aber nicht alles Korrektur ...


vG

--
It takes a village to raise a child. (Afrikanisches Sprichwort)

-- <http://einklich.net> -- Ein Pinguin für jeden: <http://debian.org/> --

Reply With Quote
  #3  
Old 07-05-2009, 09:32 PM
Joachim Pimiskern
Guest
 
Posts: n/a
Default Stefan-Boltzman-Gesetz - Angewandt auf Atmosphäre

Markus Gronotte schrieb:

Zum Thema Ozon und CO2 kam vor kurzem ein Artikel.
Wenn ich's recht verstanden habe, löst das Ozonloch
mehr Winde aus, die dazu führen, daß das Meerwasser
nicht so viel CO2 absorbieren kann.

"The simulations thus reveal how perturbations to the
upper atmosphere (in this case, the ozone hole)
interact with greenhouse gases and the oceanic carbon cycle:
they lead to stronger westerly winds in the Southern Ocean,
which in turn lead to surface oceanic water being mixed
with deeper water, rich in CO2, thus limiting
the absorption of atmospheric carbon by surface water."

[Only registered users see links. ]

Grüße,
Joachim



Reply With Quote
  #4  
Old 07-05-2009, 10:19 PM
Peter Muehlbauer
Guest
 
Posts: n/a
Default Stefan-Boltzman-Gesetz - Angewandt auf Atmosphäre

On Sun, 05 Jul 2009 23:32:39 +0200, Joachim Pimiskern wrote:


Eine _Simulation_, die in künftige IPCC _Modelle_ einfließen soll?
Naja, ich weiss nicht so recht...

--
Sometimes computer modelers have a tendency to think that if
their model doesn’t match reality then reality must be wrong.
Reply With Quote
  #5  
Old 07-07-2009, 06:32 AM
Rolf Bombach
Guest
 
Posts: n/a
Default Stefan-Boltzman-Gesetz - Angewandt auf Atmosphäre

Markus Gronotte wrote:

Betonung auf "ich".


Dazu muss man weder an CO2 denken noch Hysteriker sein.
BTW, weisst du, was ein "Konjunktiv" ist?


Äh, ja.


Nein. Strahlungstemperatur scheint mir hier ein Gummibegriff
zu sein, welcher fälschlicherweise Temperatur implizieren
könnte. Fläche und Emissionsgrad kommen hinzu.


Nein. Eben nicht. Wieviel mal wurde dir hier eigentlich
schon erklärt, wie der Treibhauseffekt funktioniert?
Tip: Der Fehler liegt in der Annahme einer Ober-Fläche
der Erde, wir haben aber eine Atmosphäre, also damit
eine Ober-Volumen sozusagen.


Das wird ja immer furchtbarer, jetzt sinkt die Erdatmosphäre
auch noch. Damit trifft die Prophezeihung der alten Gallier ein!!!11!

--
mfg Rolf Bombach
Reply With Quote
  #6  
Old 07-07-2009, 03:03 PM
Markus Gronotte
Guest
 
Posts: n/a
Default Stefan-Boltzman-Gesetz - Angewandt auf Atmosphäre


"Rolf Bombach"




Ob ein Körper mit einer Fläche abstrahlt oder mit einem
Gasvolumen ist völlig Banane. Ich mein, klar, da muss man
dann natürlich mitberücksichtigen, dass innerhalb des
Volumens teilweise wieder absorbiert wird.

Aber das macht doch den Grundgedanken des
Stefan-Boltzmann-Gesetz nicht ungültig!


Gruß,

Markus

Reply With Quote
  #7  
Old 07-08-2009, 01:04 AM
Volker Gringmuth
Guest
 
Posts: n/a
Default Stefan-Boltzman-Gesetz - Angewandt auf Atmosphäre

Gregor Scholten wrote:


Ludwig. Und der andere hieß Josef Stefan. Warum?


vG

--
"Du weisst, daß du eine Sprache nicht kennst,
wenn sie nach ROT13 immer noch aussieht wie ROT13."
(Christian Wetzel in de.alt.arnooo)
-- <http://einklich.net> -- Ein Pinguin für jeden: <http://debian.org/> --

Reply With Quote
  #8  
Old 07-08-2009, 07:59 AM
Rolf Bombach
Guest
 
Posts: n/a
Default Stefan-Boltzman-Gesetz - Angewandt auf Atmosphäre

Gregor Scholten wrote:

Na, Stefan, steht doch dort ;-)).

Ne, ist schon manchmal verwirrlich, die Benamsung ist
alles andere als eindeutig. Lennard-Jones ist nur eine
Person, die Frage nach dem Vornamen von Hanbury Brown
wäre durchaus angebracht und Kelvin hiess ebenfalls ganz
anders ;-).

Ausserdem gibt es ein Theorem, dass Arbeiten mit Namen
meistens auf jemanden ganz anders zurückzuführen sind.

--
mfg Rolf Bombach
Reply With Quote
  #9  
Old 07-08-2009, 01:12 PM
Rolf Bombach
Guest
 
Posts: n/a
Default Stefan-Boltzman-Gesetz - Angewandt auf Atmosphäre

Markus Gronotte wrote:

Du bist schon dicht dran ;-)

Ich versuchs mal so rum:
1. Erde ohne Atmosphäre: -18°C
2. Die Atmosphäre wäre verflüssigt, dann wäre sie nur ca. 1 m dick:
Resultat nach deinem geliebten Gesetz: -18°C.

Nach deiner Theorie gibt es also gar keinen Treibhauseffekt, aber...

3. Erde mit ausgedehnter Atmosphäre: +15°C. Aber nicht von "aussen"
gesehen, sondern nur am tiefsten Punkt dieser Schicht AKA
Erdoberfläche.

Versuche also zuerst mal zu erklären, warum die schiere Dicke der
Atmosphäre eine entscheidende Rolle für den Treibhauseffekt spielt.
_Danach_ kann man dann über Strahlungsgleichgewichte usw. diskutieren.

--
mfg Rolf Bombach
Reply With Quote
  #10  
Old 07-08-2009, 03:12 PM
Markus Gronotte
Guest
 
Posts: n/a
Default Stefan-Boltzman-Gesetz - Angewandt auf Atmosphäre


"Rolf Bombach"



Bist du ernsthaft der Meinung, dass die Erdoberfläche -18 °C hätte,
wenn die Atmosphäre auf 1m zusammengepresst wäre?

Reply With Quote
Reply

Tags
angewandt , atmosphäre , auf , stefanboltzmangesetz


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are On

Forum Jump


All times are GMT. The time now is 08:28 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright 2005 - 2012 Molecular Station | All Rights Reserved
Page generated in 0.17002 seconds with 15 queries