Go Back   Science Forums Biology Forum Molecular Biology Forum Physics Chemistry Forum > Regional Molecular Biology Discussion > Forum Physik
Register Search Today's Posts Mark Forums Read

Forum Physik Forum Physik.


Nochmal Kompression / Dekompression von Gasen

Nochmal Kompression / Dekompression von Gasen - Forum Physik

Nochmal Kompression / Dekompression von Gasen - Forum Physik.


Reply
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
  #11  
Old 03-06-2009, 10:34 PM
Karl-Alfred Römer
Guest
 
Posts: n/a
Default Beispiel (Re: Nochmal Kompression / Dekompression von Gasen)

Ja, danke nochmals für die Mühe. Ich denke, das rein rechnerische
ist mir jetzt klar.

Nur ist mir nicht klar, in welchem Fall ich welche
Polytropen-Exponenten nehmen soll.

Anscheinend muss man wirklich messen und dann den Exponenten
berechnen mit dem man dann wieder weiter rechnen kann.

Es gibt wohl nicht viele Fälle, in denen eine Variable der Gasformel
komplett konstant bleibt und sich nur zwei andere Größen gegenläufig
ändern. Der einzige Fall, den ich mir vorstellen kann, ist der Fall,
dass Luft in einem normalen undichten Raum geheitzt wird, die Luft
sich ausdehnt, ohne den Druck zu ändern.
Beim Heißluftballon wäre es auch noch annähernd der Fall.

Oder ein Kompressor (um Reifen aufzublasen) komprimiert
Luft zunächst in einen Vorratsbehälter. Die Luft müsste sich
bei der Kompression zunächst erhitzen. Wartet man nun lange
genung, geht die Wärme auf den Vorratsbehälter und von dort
aus auf die Umgebung über. Die Luft wäre nach der Kompress
also genauso warm oder Kalt wie vorher.

Was mir GARNICHT in den Kopf geht: Wenn ich Luft Dekomprimiere,
muss ich Energie aufwenden. Wo steckt diese Energie denn nachher
eigentlich? Eigentlich müsste auch dabei die DEkomprimierte Luft
sich erwärmen.

Reply With Quote
  #12  
Old 03-07-2009, 06:26 AM
Vogel
Guest
 
Posts: n/a
Default Beispiel (Re: Nochmal Kompression / Dekompression von Gasen)

Karl-Alfred Römer <[Only registered users see links. ]> wrote in
news:[Only registered users see links. ]:

Wieso denn das?
m.W. dekomprimiert sich Luft von alleine und kühlt sich dabei ab,
so dass ein thermisches Gefälle, oder Temperaturgefälle, zur
Umgebungsluft entsteht.
Dazu muss sie keine Energie aufnehmen.
Es muss also dafür keine Energie aufgwendet werden.
Als Sekundäreffekt erwärmt sich dann die Luft wegen dem Temperaturgefälle
und entzieht ihrer Umgebung Wärme, das aber nachdem sie bereits
dekomprimiert ist.
Welche Energie?
Und wieso erwärmen?
Die Thermodynamik ist eines jener Fachgebiete in dem man mit dem als
Nichtspezialist erlernten Wissen in der Praxis wenig anfangen kann, da
die praktische Thermodynamik viel empiriches Wissen benutzt.
Es ist dies übrigens in allen Materialwissenschaften so.

--
Selber denken macht klug.
Reply With Quote
  #13  
Old 03-07-2009, 09:48 AM
JCH
Guest
 
Posts: n/a
Default Beispiel (Re: Nochmal Kompression / Dekompression von Gasen)


"Karl-Alfred Römer" <[Only registered users see links. ]> schrieb im Newsbeitrag news:[Only registered users see links. ]...
[...]


* Siehe Beispiel
* [Only registered users see links. ]

Die Energie ruhender Luft wird in kinetische Energie umgewandelt und danach mit der Atmosphäre vermischt. Die kinetische Energie kann auch in mechanische Leistung durch das vorhandene Enthalpiegefälle umgesetzt werden.

Literatur: Cerbe / Hoffmann, Einführung in die Wärmelehre, Hanser


--
Regards/Grüße [Only registered users see links. ]
Jan C. Hoffmann eMail aktuell: [Only registered users see links. ]
Microsoft-kompatibel/optimiert für IE7+OE7
Reply With Quote
  #14  
Old 03-07-2009, 11:29 AM
Hans-Bernhard Bröker
Guest
 
Posts: n/a
Default Beispiel (Re: Nochmal Kompression / Dekompression von Gasen)

Karl-Alfred Römer wrote:


Nein. Luft ist wohl wirklich kein ideales Gas. Aber jedes Gas, auch
Luft, dekomprimiert spontan, dehnt sich also freiwillig aus, ohne dass
jemand Energie reinsteckt.
Reply With Quote
  #15  
Old 03-07-2009, 09:40 PM
Roland Damm
Guest
 
Posts: n/a
Default Beispiel (Re: Nochmal Kompression / Dekompression von Gasen)

Moin,

Karl-Alfred Römer schrub:


Die Energie brauchst du nicht, um die zu dekomprimierende Luft zu
dekomprimieren, sondern du brauchst Energie, um die
Umgebungsluft zu komprimieren. Dementsprechend wird ja auch
nicht die dekomprimierte Luft warm, sondern die Umgebung.

CU Rollo
Reply With Quote
  #16  
Old 03-08-2009, 10:01 AM
JCH
Guest
 
Posts: n/a
Default Beispiel (Re: Nochmal Kompression / Dekompression von Gasen)


"Vogel" <[Only registered users see links. ]> schrieb im Newsbeitrag news:Xns9BC74BBD1C0DEmatahari@130.133.1.18...



Kinetische Energie (/kg): 1 / 2 * c_2 ^ 2

h_1 - h_2 = 1/2 * (c_2 ^ 2 - c_1 ^ 2)

Annahme: z.B. c_1 = 0

Falls nicht genutzt wird die kinetische Energie in Wärme umgewandelt/entwertet.


--
Regards/Grüße [Only registered users see links. ]
Jan C. Hoffmann eMail aktuell: [Only registered users see links. ]
Microsoft-kompatibel/optimiert für IE7+OE7


Reply With Quote
Reply

Tags
dekompression , gasen , kompression , nochmal , von


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are On

Forum Jump


All times are GMT. The time now is 11:42 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright 2005 - 2012 Molecular Station | All Rights Reserved
Page generated in 0.14053 seconds with 15 queries