Go Back   Science Forums Biology Forum Molecular Biology Forum Physics Chemistry Forum > Regional Molecular Biology Discussion > Forum Physik
Register Search Today's Posts Mark Forums Read

Forum Physik Forum Physik.


Hafele-Keating nach neuer Berechnungsmethode

Hafele-Keating nach neuer Berechnungsmethode - Forum Physik

Hafele-Keating nach neuer Berechnungsmethode - Forum Physik.


Reply
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
  #1  
Old 07-27-2007, 02:38 PM
roger
Guest
 
Posts: n/a
Default Hafele-Keating nach neuer Berechnungsmethode



Hier das Ergebnis meiner Berechnungsmethode zum Ermitteln des
Zeitunterschieds für diese Problemstellung (vereinfachtes Hafele-Keating Experiment):

Zwei Flugzeuge starten zur selben Zeit von einem Flughafen irgendwo
am Äquator und machen eine Erdumrundung; das eine in Ostrichtung
am Äquator entlang, das andere in Westrichtung am Äquator entlang.
Beide fliegen mit einer konstanten Geschwindigkeit v=800 km/h in 10km Höhe.
Wenn sie wieder zurück sind: wieviel beträgt der Zeitunterschied (Zeitdilatation)
für die Insassen der Flugzeuge gegenüber der Erdzeit am Flughafen?
(Hinweis: Die Erdrotation muss mitberücksichtigt werden. Es handelt sich
natürlich um sehr kleine Beträge, so im Nanosekunden-Bereich.)
S.a. [Only registered users see links. ]


Die Relativitätstheorie (RT) berechnet folgendes:
Gravitativ nach RT: +196 nsec
(Zitat aus dem obigen pdf: "Da ein Flugzeug näherungsweise in 10.000m Höhe fliegt,
verstreichen im Flugzeug im Verlaufe von 50 h etwa 196 ns mehr Zeit als am Boden"
d.h. eine Uhr in der Höhe geht schneller als eine am Boden)
Kinematisch nach RT:
Ostflug: -255 nsec
Westflug: +156 nsec
Gesamt nach RT:
Ostflug: -255 + 196 = -59 nsec
Westflug: +156 + 196 = +352 nsec
Gemessen (angeblich :-):
Ostflug: -59 nsec
Westflug: +273 nsec


Es folgt das Ergebnis meiner Methode:


################################################## ##########

Hafele&Keating - Using My Time Dilation Calculation Method:
M0 : 5.9742000000e+024
R : 6372797
h : 10000
v : 222.2222 (= 0.00000c)
Revolutions : 1.0000
tmRotation : 180469.3334809947400000000000000
tmBasis (input) : 180469.3334809947400000000000000
nDays : 2.0887654338078097000000000
gR : 9.8155434914830089000000000
gRph : 9.7848113393240919000000000
aCentR : 0.0337025169959110570000000
aCentRph : 0.0337554019646240240000000
a_v_Rph : 0.007736845782402717300000
timeFactR_Rot0 : 0.9999999993450485700000000 (= 180469.3333627960800000000000000)
timeFactR_RotE : 0.9999999993472973300000000 (= 180469.3333632019300000000000000)
timeFactR_RotW : 0.9999999993472973300000000 (= 180469.3333632019300000000000000)
timeFactRph_Rot0 : 0.9999999993470991600000000 (= 180469.3333631661700000000000000)
timeFactRph_RotE : 0.9999999993498678300000000 (= 180469.3333636658200000000000000)
timeFactRph_RotW : 0.9999999993488353200000000 (= 180469.3333634795000000000000000)
R_Rot0 - R_Rot0 N: +0.0000000000000000000000000
R_Rot0 - R_RotE : -0.0000004058529157191515000
R_Rot0 - R_RotW I: -0.0000004058529157191515000
R_Rot0 - Rph_Rot0 X: -0.0000003700843080878257800
R_Rot0 - Rph_RotE : -0.0000008697388693690300000
R_Rot0 - Rph_RotW : -0.0000006834161467850208300
Rph_Rot0 - R_Rot0 X: +0.0000003700843080878257800
Rph_Rot0 - R_RotE : -0.0000000357686076313257220
Rph_Rot0 - R_RotW I: -0.0000000357686076313257220
Rph_Rot0 - Rph_Rot0 N: +0.0000000000000000000000000
Rph_Rot0 - Rph_RotE : -0.0000004996545612812042200
Rph_Rot0 - Rph_RotW : -0.0000003133318386971950500
R_RotE - R_Rot0 : +0.0000004058529157191515000
R_RotE - R_RotE N: +0.0000000000000000000000000
R_RotE - R_RotW I: +0.0000000000000000000000000
R_RotE - Rph_Rot0 : +0.0000000357686076313257220
R_RotE - Rph_RotE X: -0.0000004638859536498785000
R_RotE - Rph_RotW X: -0.0000002775632310658693300
Rph_RotE - R_Rot0 : +0.0000008697388693690300000
Rph_RotE - R_RotE X: +0.0000004638859536498785000
Rph_RotE - R_RotW I: +0.0000004638859536498785000
Rph_RotE - Rph_Rot0 : +0.0000004996545612812042200
Rph_RotE - Rph_RotE N: +0.0000000000000000000000000
Rph_RotE - Rph_RotW X: +0.0000001863227225840091700
R_RotW - R_Rot0 I: +0.0000004058529157191515000
R_RotW - R_RotE I: +0.0000000000000000000000000
R_RotW - R_RotW I: +0.0000000000000000000000000
R_RotW - Rph_Rot0 I: +0.0000000357686076313257220
R_RotW - Rph_RotE I: -0.0000004638859536498785000
R_RotW - Rph_RotW I: -0.0000002775632310658693300
Rph_RotW - R_Rot0 : +0.0000006834161467850208300
Rph_RotW - R_RotE X: +0.0000002775632310658693300
Rph_RotW - R_RotW I: +0.0000002775632310658693300
Rph_RotW - Rph_Rot0 : +0.0000003133318386971950500
Rph_RotW - Rph_RotE X: -0.0000001863227225840091700
Rph_RotW - Rph_RotW N: +0.0000000000000000000000000

(Legend: N=Null I=Ignore X=Interessting)


Ergebnis:
Ostflug ("Rph_RotE - R_RotE") = +0.0000004638859536498785000
Westflug ("Rph_RotW - R_RotE") = +0.0000002775632310658693300

Interpretation:
Im Ostflug ist 463.9 nsec mehr Zeit vergangen als auf dem Flughafen.
Im Westflug ist 277.6 nsec mehr Zeit vergangen als auf dem Flughafen.

In beiden Fällen ist ein gravitativer Zeitdilatationsanteil
von +370.1 nsec enthalten ("Rph_Rot0 - R_Rot0").
Der Rest geht auf die Geschwindigkeit des Flugzeugs, der Flugrichtung,
und die Erdrotation zurück.



################################################## ##########

Wenn man tmBasis (input) = 180000 setzt, d.h. runde 50 h, wie in kap03.pdf
dann bleibt das Ergebnis praktisch gleich dem obigen (~ +/- 1 nsec):


Hafele&Keating - Using My Time Dilation Calculation Method:
M0 : 5.9742000000e+024
R : 6372797
h : 10000
v : 222.2222 (= 0.00000c)
Revolutions : 1.0000
tmRotation : 180469.3334809947400000000000000
tmBasis (input) : 180000.0000000000000000000000000
nDays : 2.0833333333333335000000000
gR : 9.8155434914830089000000000
gRph : 9.7848113393240919000000000
aCentR : 0.0337025169959110570000000
aCentRph : 0.0337554019646240240000000
a_v_Rph : 0.007736845782402717300000
timeFactR_Rot0 : 0.9999999993450485700000000 (= 179999.9998821087400000000000000)
timeFactR_RotE : 0.9999999993472973300000000 (= 179999.9998825135100000000000000)
timeFactR_RotW : 0.9999999993472973300000000 (= 179999.9998825135100000000000000)
timeFactRph_Rot0 : 0.9999999993470991600000000 (= 179999.9998824778600000000000000)
timeFactRph_RotE : 0.9999999993498678300000000 (= 179999.9998829762000000000000000)
timeFactRph_RotW : 0.9999999993488353200000000 (= 179999.9998827903500000000000000)
R_Rot0 - R_Rot0 N: +0.0000000000000000000000000
R_Rot0 - R_RotE : -0.0000004047760739922523500
R_Rot0 - R_RotW I: -0.0000004047760739922523500
R_Rot0 - Rph_Rot0 X: -0.0000003691238816827535600
R_Rot0 - Rph_RotE : -0.0000008674687705934047700
R_Rot0 - Rph_RotW : -0.0000006816117092967033400
Rph_Rot0 - R_Rot0 X: +0.0000003691238816827535600
Rph_Rot0 - R_RotE : -0.0000000356521923094987870
Rph_Rot0 - R_RotW I: -0.0000000356521923094987870
Rph_Rot0 - Rph_Rot0 N: +0.0000000000000000000000000
Rph_Rot0 - Rph_RotE : -0.0000004983448889106512100
Rph_Rot0 - Rph_RotW : -0.0000003124878276139497800
R_RotE - R_Rot0 : +0.0000004047760739922523500
R_RotE - R_RotE N: +0.0000000000000000000000000
R_RotE - R_RotW I: +0.0000000000000000000000000
R_RotE - Rph_Rot0 : +0.0000000356521923094987870
R_RotE - Rph_RotE X: -0.0000004626926966011524200
R_RotE - Rph_RotW X: -0.0000002768356353044509900
Rph_RotE - R_Rot0 : +0.0000008674687705934047700
Rph_RotE - R_RotE X: +0.0000004626926966011524200
Rph_RotE - R_RotW I: +0.0000004626926966011524200
Rph_RotE - Rph_Rot0 : +0.0000004983448889106512100
Rph_RotE - Rph_RotE N: +0.0000000000000000000000000
Rph_RotE - Rph_RotW X: +0.0000001858570612967014300
R_RotW - R_Rot0 I: +0.0000004047760739922523500
R_RotW - R_RotE I: +0.0000000000000000000000000
R_RotW - R_RotW I: +0.0000000000000000000000000
R_RotW - Rph_Rot0 I: +0.0000000356521923094987870
R_RotW - Rph_RotE I: -0.0000004626926966011524200
R_RotW - Rph_RotW I: -0.0000002768356353044509900
Rph_RotW - R_Rot0 : +0.0000006816117092967033400
Rph_RotW - R_RotE X: +0.0000002768356353044509900
Rph_RotW - R_RotW I: +0.0000002768356353044509900
Rph_RotW - Rph_Rot0 : +0.0000003124878276139497800
Rph_RotW - Rph_RotE X: -0.0000001858570612967014300
Rph_RotW - Rph_RotW N: +0.0000000000000000000000000

(Legend: N=Null I=Ignore X=Interessting)


Ergebnis:
Ostflug ("Rph_RotE - R_RotE") = +0.0000004626926966011524200
Westflug ("Rph_RotW - R_RotE") = +0.0000002768356353044509900

Interpretation:
Im Ostflug ist 462.7 nsec mehr Zeit vergangen als auf dem Flughafen.
Im Westflug ist 276.8 nsec mehr Zeit vergangen als auf dem Flughafen.

In beiden Fällen ist ein gravitativer Zeitdilatationsanteil
von +369.1 nsec enthalten ("Rph_Rot0 - R_Rot0").
Der Rest geht auf die Geschwindigkeit des Flugzeugs, der Flugrichtung,
und die Erdrotation zurück.

Reply With Quote
  #2  
Old 07-27-2007, 04:10 PM
Norbert Marrek
Guest
 
Posts: n/a
Default Hafele-Keating nach neuer Berechnungsmethode

roger schrieb:
179999.9998821087426


179999.9998825135194


Dein Programm spinnt. Ich kenne einfachere Zufallszahlengeneratoren.
Oder wie sonst kommst Du auf diese Zahlen?

Aloha,
Norbert
Reply With Quote
  #3  
Old 07-27-2007, 06:37 PM
Peter Niessen
Guest
 
Posts: n/a
Default Hafele-Keating nach neuer Berechnungsmethode

Am Fri, 27 Jul 2007 16:38:13 +0200 schrieb roger:


Bleistift, Papier und dann ein wenig zerebrale Absonderungen (Hirnschmalz)
würde mehr bringen.
--
Mit freundlichen Grüßen
Peter Nießen
Reply With Quote
  #4  
Old 07-28-2007, 10:25 AM
roger
Guest
 
Posts: n/a
Default Hafele-Keating nach neuer Berechnungsmethode

"Norbert Marrek" wrote

Wie kannst du da von Zufallszahlen sprechen? Viel eher ist wohl dass _du_ spinnst! :-)
Da ist viel Gehirnschmalz drin in diesem neuen Verfahren.
Wie gesagt, es handelt es sich um eine neue Berechnungsmethode;
es hat null komma nix mit RT zu tun.
Dieses Ergebnis ist viel logischer als was die RT berechnet
oder was H&K angeblich gemessen haben wollen.

Reply With Quote
  #5  
Old 07-28-2007, 10:46 AM
roger
Guest
 
Posts: n/a
Default Hafele-Keating nach neuer Berechnungsmethode

"Peter Niessen" <[Only registered users see links. ]> wrote

Stimmt. Dann fang mal an... :-)
Du kannst nicht mal das RT-Verfahren selber anwenden und masst dir an,
andere zu beurteilen die das RT-Verfahren anwenden können und zudem
auch noch ein ein eigenes Verfahren entwickelt haben.
Beweise uns mal dass du das RT-Verfahren in der Tat anwenden kannst:
mach die selbe Rechnung mal für eine Höhe von 25 km bei ansonsten
den gleichen Vorgaben. Kannst du es?

Also, bleib mal auf dem Teppich und schau in den Spiegel...
Logisch dass du als RT-Lobyist andere Verfahren schlechtreden versuchst.
Ich würde aber sagen, auf die RT-Rattenfänger fällt heutzutage keiner mehr
so leicht rein wie in der Vergangenheit.
Von wegen Raumzeit-Krümmung und Zeitreisen, und all der restliche Humbug von
Einstein, dem Scharlatan.

Reply With Quote
  #6  
Old 07-28-2007, 10:51 AM
roger
Guest
 
Posts: n/a
Default Hafele-Keating nach neuer Berechnungsmethode

"Peter Niessen" <[Only registered users see links. ]> wrote

Nein, viel eher ist dass H&K der Welt ein paar "Mondzahlen" präsentiert haben,
sprich manipulierte oder fehlerhafte Ergebnisse präsentiert haben.


Die kannst du bald in einem wissenschaftlichen Papier nachlesen können.

Reply With Quote
  #7  
Old 07-28-2007, 10:57 AM
Rolf Albinger
Guest
 
Posts: n/a
Default Hafele-Keating nach neuer Berechnungsmethode

On Sat, 28 Jul 2007 12:25:58 +0200, "roger" <[Only registered users see links. ]> wrote:

[Snip]

Mensch, Dumpfbacke, wenn dieses lächerliche kleine Progrämmchen schon
_viel_ Gehirnschmalz verbraucht hat, dann kann es mit der Gesamtmenge
nicht allzuweit her sein. Du solltest _sofort_ damit aufhören,
sonst wirst du noch blöde; dämlich bist du ja schon.


Ach, knuddeliger Verschwörungstheoretiker,
du süsser Schwachstromzähler, kein Mensch will dir glauben?
Eine Dose Bedauern für dich. Oooooaaaaaa.

Roger, over, piep.

Viel Spass weiterhin
Rolf

--
Solipsismus und Materialismus,
wer kennt das außer mir?
(eb)
Reply With Quote
  #8  
Old 07-28-2007, 11:10 AM
Peter Niessen
Guest
 
Posts: n/a
Default Hafele-Keating nach neuer Berechnungsmethode

Am Sat, 28 Jul 2007 12:25:58 +0200 schrieb roger:


Die Messergebnisse lassen sich aber nicht wegrechnen.
Ergo stimmt was nicht an deiner "Rechnung"
Und wo ist deine theoretische Herleitung?
--
Mit freundlichen Grüßen
Peter Nießen
Reply With Quote
  #9  
Old 07-28-2007, 11:21 AM
roger
Guest
 
Posts: n/a
Default Hafele-Keating nach neuer Berechnungsmethode

"Peter Niessen" <[Only registered users see links. ]> wrote

Zur Analyse braucht man deren Versuchsdaten.
Welche Zahlen haben die denn genau gemessen?
Oder hast du die Daten doch nicht parat?... :-)

Reply With Quote
  #10  
Old 07-28-2007, 11:39 AM
Peter Niessen
Guest
 
Posts: n/a
Default Hafele-Keating nach neuer Berechnungsmethode

Am Sat, 28 Jul 2007 12:51:11 +0200 schrieb roger:


Und warum liefert das Experiment der Redaktion von Quarks&Co. WDR die
gleichen Zahlen? Haben die auch geschummelt?
--
Mit freundlichen Grüßen
Peter Nießen
Reply With Quote
Reply

Tags
berechnungsmethode , hafelekeating , nach , neuer


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are On

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Hafele & Keating Experiment Gerhard Kemme Forum Physik 174 07-31-2007 12:43 AM
Hafele & Keating - Experiment manipulativ missgedeutet durch die RT roger Forum Physik 17 07-27-2007 09:41 AM
Schöpfung & Evolution (Toledot) Christian Forum Biologie 5 02-15-2006 04:27 PM
Keilschrifttafeln und Chronologie Hans-E. Korth Forum Physik 468 02-16-2005 10:02 PM
100 Jahre erfolgreiche Gehirnwäsche Oleg Stolz Forum Physik 3 01-26-2005 03:05 PM


All times are GMT. The time now is 02:29 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright 2005 - 2012 Molecular Station | All Rights Reserved
Page generated in 0.19669 seconds with 16 queries