Go Back   Science Forums Biology Forum Molecular Biology Forum Physics Chemistry Forum > Regional Molecular Biology Discussion > Forum Physik
Register Search Today's Posts Mark Forums Read

Forum Physik Forum Physik.


Wie nennt man dieses Triebwerk ?

Wie nennt man dieses Triebwerk ? - Forum Physik

Wie nennt man dieses Triebwerk ? - Forum Physik.


Reply
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
  #1  
Old 01-27-2007, 01:02 PM
Carla Schneider
Guest
 
Posts: n/a
Default Wie nennt man dieses Triebwerk ?




Ein Gas (Wasserstoff oder Helium) das unter niedrigem Druck (groessenordung 1mbar) steht befindet
sich
in einer Kammer und wird laufend aus einem Vorratsbehaelter zugefuehrt, auf der einen Seite befindet
sich
ein Metallgitter, bzw. eine Metallfolie mit feinen Loechern durch die das Gas ins Vakuum
austritt. Eine intensive Mikrowellenstrahlung wird von von aussen auf dieses Metallgitter gerichtet
und reflektiert, mit der Folge dass in dem Gas eine elektrische Entladung oberhalb dieser
Oberflaeche stattfindet, die das Gas so stark erhitzt, dass genug Gegendruck gegen das
ausstroehmende
Gas von der anderen Seite des Gitters ensteht. Bei 1mbar Druck haette man damit immerhin ca. 100N
Schub pro Quadratmeter.
Die Frage ist ob so ein Trieberwerk wirtschaftlich moeglich waere, und wie es mit dem Wirkungsgrad
aussieht,
bzw. wie dick muss die Metallfolie sein, und die Flaechenleistung der Mikrowellen ?
Braucht man vielleicht irgendwelche besonderen Antennenkonstruktionen oberhalb des Metallgitters ?
Ich koennte mir auch vorstellen dass man zur Zuendung eine sehr viel hoehere Leistung als zum
Betrieb
braucht, da das Plasma selbst sicher gut die Mikrowellen absorbiert, das kalte Gas aber fast gar
nicht.
Ich kann mir nicht vorstellen dass ich diese Idee als erster hatte, deswegen frage ich mal
unter was fuer einer Bezeichnung ich da suchen muesste.





--
[Only registered users see links. ]
Reply With Quote
  #2  
Old 01-27-2007, 01:47 PM
Carla Schneider
Guest
 
Posts: n/a
Default Wie nennt man dieses Triebwerk ?

Carla Schneider wrote:

Die Frage nehme ich zurueck, sobald das Plasma da ist wird es selbst die Mikrowellen absorbieren,
und bei einem realen Triebwerk mit 100m bis 1000m Durchmesser wird die Plasmaschicht sicher mehrere
Meter dick werden und alle eingestrahlte Leistung wird in Waerme umgewandelt.
Das Problem wird sein, dass man das Triebwerk nicht durch die Mikrowellen zuenden koennen wird,
evtl. koennte man die Zuendung mittels ionisierender Strahlung einleiten.
Betrieben wuerde es uebrigends durch Mikrowellen die von Sendern auf der Erde
dorthin gebuendelt werden, nachdem es auf andere Art und Weise erst mal 100km in die hoehe
geschossen
und dort entfaltet wurde.
Reply With Quote
  #3  
Old 01-27-2007, 05:22 PM
Kai-Martin Knaak
Guest
 
Posts: n/a
Default Wie nennt man dieses Triebwerk ?

On Sat, 27 Jan 2007 14:02:53 +0100, Carla Schneider wrote:


Verstehe ich Dich richtig, dass der Antrieb so ähnlich wie die Lichtmühle
funktionieren soll?

---<(kaimartin)>---
--
Kai-Martin Knaak
[Only registered users see links. ]
Reply With Quote
  #4  
Old 01-27-2007, 06:33 PM
Carla Schneider
Guest
 
Posts: n/a
Default Wie nennt man dieses Triebwerk ?

Kai-Martin Knaak wrote:

Bei der Lichtmuehle ist des die Oberflaechentemperatur der Fluegel der Antrieb.
Das waere fuer ein Raumschifftriebwerk viel zu wenig. Hier soll das Gas durch
eine Mikrowellen-Gasentladung auf sehr hohe Temperaturen erhitzt werden ,
mindestens einige 10000K .

--
[Only registered users see links. ]
Reply With Quote
  #5  
Old 01-29-2007, 09:57 AM
Carla Schneider
Guest
 
Posts: n/a
Default Ballonraumschiff


Man stelle sich einen sehr grossen Ballon vor gefuellt mit Wasserstoff von
niedrigem Druck ( groessenordung 1mbar ) vor, der Einfachheit einmal als Kugel.
Die optimale Form wird wohl anders aussehen, denn das eigentliche Raumschiff
ist im Ballon aufgehaengt mit Seilen die innen an der Ballonhaut befestigt sind.
In diesem Raumschiff ist auch der Treibstoff gespeichert mit dem das ausstroemende
Gas ergaenzt wird so dass der Gasdruck gleich bleibt.

Die Ballonkugel sei waagrecht am Aequator durchgeschnitten und durch ein ebenes Metallgitter
nach unten abgeschlossen, wobei das Metallgitter auch an Seilen die von oben von der Ballonhaut
kommen
aufgehaengt sein muss, d.h. es ist eigentlich eine Halbkugel.

Das Metallgitter koennte so konstruiert sein dass es bei Bestrahlung mit intensiver
Mikrowellenstrahlung
von unten zu Gasentladungen kommt, bei sehr niedrigem Gasdruck, die dann die eigentliche Entladung
im ausstroemenden Gas unterhalb des Metallgitters zuenden kann.
Merkwuerdig an dieser Konstruktion waere dass der Schub des Triebwerks eigentlich als Druck auf
die Ballonhaut wirken wuerde und so das Raumschiff zieht.

Frage: Befindet sich die Konstruktion in einem stabilen Gleichgewicht weil der Schub oberhalb
des Schwerpunktes angreift, oder nicht, weil er unterhalb angreift und der Ballon nichts anderes
ist als eine durch innendruck stabilisierte Rakete.




--
[Only registered users see links. ]
Reply With Quote
  #6  
Old 01-29-2007, 01:00 PM
Ralf Kusmierz
Guest
 
Posts: n/a
Default Ballonraumschiff

X-No-Archive: Yes

begin quoting, Carla Schneider schrieb:


Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich die Frage richtig verstanden
habe, aber ich halte sie für sinnlos: Stell Dir eine "Rakete" (also
etwas Längliches, Schwerpunkt in der Mitte) mit dem Triebwerk an der
"Spitze" vor und, daß es einen Schubvektor hat, dessen Verlängerung
nicht durch den Schwerpunkt geht, dann übt das Triebwerk natürlich die
ganze Zeit über ein Drehmoment auf die Rakete aus - wo der
Angriffspunkt der Kraft sitzt (vorne oder hinten), ist dafür doch
egal.


Gruß aus Bremen
Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
gesamt hältst Immission interessiert korreliert korrigiert Laie
nämlich offiziell parallel reell Satellit Standard Stegreif voraus
Reply With Quote
  #7  
Old 01-29-2007, 01:42 PM
Carla Schneider
Guest
 
Posts: n/a
Default Ballonraumschiff

Ralf Kusmierz wrote:

Das waere doch eine typische Silvesterrakete, der lange Stock sorgt dafuer
dass der Schwerpunkt unterhalb der Schubduese liegt.
Geht der Schubvektor nicht durch den Schwerpunkt entsteht eine Rueckstellkraft
die ein weiteres Kippen verhindert - zumindest in der Erdschwerkraft.


--
[Only registered users see links. ]
Reply With Quote
  #8  
Old 01-30-2007, 05:13 AM
Lars Kecke
Guest
 
Posts: n/a
Default Wie nennt man dieses Triebwerk ?

Carla Schneider wrote:

Du meinst ein Lichtbogentriebwerk[1], nur mit Mikrowelle statt
Lichtbogen zur Heizung?

Lars

[1] [Only registered users see links. ]
Reply With Quote
  #9  
Old 01-30-2007, 10:08 AM
Carla Schneider
Guest
 
Posts: n/a
Default Wie nennt man dieses Triebwerk ?

Lars Kecke wrote:

So aehnlich, aber eine Entladung ohne Elektroden im Gegensatz zum Lichtbogen,
und vor allem eine Entladung bei sehr niedrigem Druck, aber mit
grosser Flaeche und ohne Expansionsduese.
Die Mikrowellenleistung soll vom Boden aus auf das Triebwerk
gebuendelt werden.


Bei diesen Antrieben gibt es immer nur hohen Druck und kleine Flaeche und es
scheint auch immer Gleichstrom zur Beschleunigung oder erhitzung
verwendet zu werden.

Interessant finde ich das hier:
[Only registered users see links. ]
Weil da die expansion ausserhalb des Raumschiffes in einer Duese aus Magnetfeld stattfindet.


--
[Only registered users see links. ]
Reply With Quote
  #10  
Old 01-30-2007, 11:31 AM
Uwe Hercksen
Guest
 
Posts: n/a
Default Wie nennt man dieses Triebwerk ?

On Sat, 27 Jan 2007 14:02:53 +0100, Carla Schneider <[Only registered users see links. ]>
wrote:


Hallo,

man könnte es ein sehr ineffzientes Triebwerk nennen. ;-)

Es nützt wenig ein Gas bei geringem Druck sehr heiß zu machen und dann
einfach durch ein Metallgitter austreten zu lassen. Sehr heiß bedeutet
zwar das die Gasatome bei der thermischen Bewegung sehr schnell sind, aber
es ist eine ungerichtete Bewegung.
Man lässt ja bei konventionellen Triebwerken auch nicht einfach den
Düsenhals und die Düse an der Brennkammer weg.

Solange da nicht auch dafür gesorgt wird das die schnellen Atome auch
einigermassen parallel in eine Richtung austreten taugt das nichts.

Bye
Reply With Quote
Reply

Tags
dieses , man , nennt , triebwerk , wie


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are On

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Energieerhaltung Matthias Rosenkranz Forum Physik 24 01-05-2009 10:35 PM
Wie nennt sich dieser Effekt Kai Wolf Forum Chemie 26 07-02-2008 12:58 PM
Erklärung für dieses Phänomen? DrStupid Forum Physik 0 05-25-2008 06:54 PM
Wie heisst dieses Bauteil? Hans-Joachim Ehrenfried Forum Physik 22 10-20-2006 10:40 PM
Wie heisst dieses Tier? Raphael Bachmann Forum Biologie 2 11-07-2005 11:52 PM


All times are GMT. The time now is 08:00 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright 2005 - 2012 Molecular Station | All Rights Reserved
Page generated in 0.17360 seconds with 16 queries