Go Back   Science Forums Biology Forum Molecular Biology Forum Physics Chemistry Forum > Regional Molecular Biology Discussion > Forum Physik
Register Search Today's Posts Mark Forums Read

Forum Physik Forum Physik.


WT-Dualismus und QED

WT-Dualismus und QED - Forum Physik

WT-Dualismus und QED - Forum Physik.


Reply
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
  #261  
Old 07-10-2005, 10:00 PM
Gerhard Tenner
Guest
 
Posts: n/a
Default WT-Dualismus und QED

doesnt # matter.com@2:2452/250.999 meinte am 10.07.05
zum Thema "Re: WT-Dualismus und QED":



Ich habe nicht vor zum gleichen Thema im monatsrhytmus Eroerterungen zu
machen.


Es ist unmoeglich Wahrscheinlichkeit dem Einzelfall zuzuordnen. Nimm zur
Kenntnis, das der keine hat oder lass es. Beide Faelle aendern den
Wahrheitsgehalt der Annahmen zu Wahrscheinlichkeiten in der Newsgroup
nicht wesentlich.

Gruss Gerhard

Origin: Lohnarbeit muss sich lohnen fuer den, der zahlt.
Nicht Arbeit muss sich da lohnen, sondern arbeiten lassen.
---
Reply With Quote
  #262  
Old 07-17-2005, 12:00 PM
Arnold Neumaier
Guest
 
Posts: n/a
Default WT-Dualismus und QED

Andreas Slateff wrote:

Habe mir das Buch inzwischen angeschaut, und kann es nicht zum Kauf
(oder zum Herunterladen und Ausdrucken der einzelnen Abschnitte
der Vorversion) empfehlen!

Im Vorwort auf S. x heisst es gleich am Anfang:

''A previous acquaintance with probability and statistics is not
necessary; indeed, a certain amount of innocence in this area
may be desirable, because there will be less to unlearn.''

Das ist nicht vielversprechend f"ur eine "uber hundert Jahre
(und als Mathematik "uber 70 Jahre) alte und daher wohlverstandene
Theorie - es weist auf eine Randposition hin.
Und die f"uhrt er dann im Rest des Buches auch aus - auf aus
meiner Sicht ziemlich oberfl"achlichem Niveau. Wie es auch nicht
anders geht, wenn man die Maxime hat (p. xviii):

''There are no linguistic tricks and there is no "meta-language"
gobbledygook; only plain English. We think that this will convey our
message clearly enough to anyone who seriously wants to understand it.
In any event, we feel sure that no further clarity would be achieved by
taking the rst few steps down that in nite regress that starts with:
"What do you mean by `exists'?"''

Klare Grundlagen vermittelt Jaynes jedenfalls nicht, nur eine
geschw"atzige (und einseitige) Einf"uhrung in die Probleme der
Wahrscheinlichkeitstheorie. Den Unendlichkeitsbegriff verabscheut er...


Arnold Neumaier
Reply With Quote
  #263  
Old 07-17-2005, 01:43 PM
Andreas Slateff
Guest
 
Posts: n/a
Default WT-Dualismus und QED

Arnold Neumaier wrote:

Das ist richtig. Das Zielpublikum sind eindeutig nicht Mathematiker.
Da es primaer um die Interpretation der Wt geht (inklusive zahlreichen
praktischen Beispielen) muss man auch mit Geschwaetzigkeit rechnen.

Dennoch ist der prinzipielle Beweis ueber die Ableitung der wt-"Gesetze"
richtig (der Abschnitt mit der Funktionalgleichung).

Ich hatte auch mal ein Skript im web gefunden, wo das geraffter
drinstand. Muss es allerdings wieder suchen.

In der Zwischenzeit lese man fuer verschiedene Interpretationen zB. den
kurzen Artikel

[Only registered users see links. ]

(Achtung: Hennig ist Konstruktivist!)

MfG

Andreas
Reply With Quote
Reply

Tags
qed , und , wtdualismus


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are On

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Welle-Teilchen Dualismus Gabriel Zieger Forum Physik 2 02-03-2004 10:25 AM


All times are GMT. The time now is 09:16 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright 2005 - 2012 Molecular Station | All Rights Reserved
Page generated in 0.12759 seconds with 16 queries