Go Back   Science Forums Biology Forum Molecular Biology Forum Physics Chemistry Forum > Regional Molecular Biology Discussion > Forum Physik
Register Search Today's Posts Mark Forums Read

Forum Physik Forum Physik.


Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit?

Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit? - Forum Physik

Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit? - Forum Physik.


Reply
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
  #1  
Old 04-29-2005, 10:25 PM
Fritz Kraut
Guest
 
Posts: n/a
Default Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit?



An anderer Stelle lese ich über den Gravitationswellennachweis folgendes:


Kann ich nicht und halte das ganze sowieso nur für Blendwerk.
Ganz unten auf der Seite fand ich aber was interessantes:

Gravitonen???

Was zum Teufel haben Gravitonen in dieser "Begründung" verloren?
In der ART ist die Gravitation doch keine Wechselwirkung von
lange gesuchten, nie gefundenen und daher längst aufgegebenen
"Gravitonen", sondern ein Effekt der gekrümmten Raumzeit!

Ganz davon abgesehen dass die Existenz der im Link verwendeten
"Energieunschärfe" schon dreimal experimentell widerlegt wurde:
[Only registered users see links. ]
[Only registered users see links. ]
[Only registered users see links. ]

Nun würde ich von der Anhängern der Einstein-Ideologie gern
klipp und klar wissen: Ist die Gravitation eine Effekt der
gekümmten Raumzeit oder eine Wechselwirkung von "Gravitonen"?

Fragt Fritz
Reply With Quote
  #2  
Old 04-30-2005, 07:35 AM
René Meyer
Guest
 
Posts: n/a
Default Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit?

[ ] Du möchtest einen Kurs zur ART und einen anderen zur
Quantenfeldtheorie besuchen.

Reply With Quote
  #3  
Old 04-30-2005, 04:15 PM
Klaus Reinke
Guest
 
Posts: n/a
Default Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit?

René Meyer wrote:


Es sind Postings wie deine welche einem das ganze Usenet
verleiden.

Klaus
Reply With Quote
  #4  
Old 04-30-2005, 07:55 PM
René Meyer
Guest
 
Posts: n/a
Default Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit?

Sorry, aber ohne Vorkenntnisse kann man keine Physik machen. Darauf
wollte ich hinaus.

Rene.

Reply With Quote
  #5  
Old 04-30-2005, 08:24 PM
Hans Joss
Guest
 
Posts: n/a
Default Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit?

"René Meyer" <[Only registered users see links. ]>


Ach was ....

Hier, Gammastrahlen .....

[Only registered users see links. ]

Wer noch nicht wusste, wie ein Gammastrahl-Zapfenzieher
so aus wissenschaftlicher Sicht aussieht, kann hier
relevante Nasa Weisheit konsumieren

Wie will da ein Physiker über so schwarze Löcher
physikalische Theorien basteln können, wenn er
berücksichtigt, was Physik in der Realität ist ?

Geht ja gar nicht.


mfg
Hans Joss


Reply With Quote
  #6  
Old 04-30-2005, 10:00 PM
Gerhard Tenner
Guest
 
Posts: n/a
Default Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit?

zuffmick # t-online.de@2:2452/250.999 meinte am 01.05.05
zum Thema "Re: Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit?":

KR> Inwiefern war das Zykloidenmodell des Mittelalters
KR> inkonsistent?

Weil man annahm, so einen ausgezeichneten Punkt im Universum zu haben. Und
nur darum gings ja beim was dreht sich um was - eine Weltsicht, in der
jeder beleibige Punkt als Zentrum angenommen werden kann war inkonsistent
zu dem der damaligen Zeit. Auch rein physikalisch wird es etwas albern,
denn man muss schon Schwerkraft ausblenden um an den Bahnmodellen
festhalten zu wollen. Das man Bahnen in andere Systeme transformieren kann
ist was anderes als nach Ursachen und Zusammenhaengen zu suchen.

Gruss Gerhard

Origin: Lohnarbeit muss sich lohnen fuer den, der zahlt.
Nicht Arbeit muss sich da lohnen, sondern arbeiten lassen.
---
Reply With Quote
  #7  
Old 05-01-2005, 02:16 PM
Fritz Kraut
Guest
 
Posts: n/a
Default Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit?

Rene Meyer schreibt:

Täusche ich mich oder ist das der Rene Mayer dem ich hier vor längerem
beibringen musste dass die Längenkontraktion unter Einstein kein(!)
optischer Scheineffekt sein soll?

Die Frage, Rene, war doch ganz einfach. Deine ausweichende Antwort
verwundert mich auch überhaupt nicht da Dir als Relativist gar nichts
anderes übrigbleibt als die Antwort schuldig zu bleiben.
Wenn Du sagst "Gravitation ist eine Wechselwirkung von Gravitonen"
dann widersprichst Du damit völlig dem Konzept der gekrümmten Raumzeit.
Wenn Du sagst "Gravitation ist ein Effekt der gekrümmten Raumzeit"
dann widersprichst Du der postulierten Existenz von Gravitonen die
ja laut Norbert für das Funktionieren von Gravitationswellen-Detektoren
unerlässlich sind.
Eine üble Zwickmühle, was?

Daher mein Tip an Dich Rene: Du möchtest einfach mal anfangen logisch
zu denken und nicht nur dummes Zeug daherzuplappern.


Was lernen wir nun aus dem Ganzen: Bei den Berechnungen die als
Rechtfertigung für den Bau dieser Detektoren hergenommen wurden
haben unsere Einstein'schen Pseudo-Wissenschaftler Annahmen gemacht
die im völligen Widerspruch zur Einstein'schen Physik stehen, was
genauso skandalös wie dämlich ist.

Fritz
Reply With Quote
  #8  
Old 05-01-2005, 04:44 PM
Klaus Reinke
Guest
 
Posts: n/a
Default Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit?

Fritz Kraut wrote:


Diese Frage erinnert mich an die Diskussion welche Bohr und Einstein
mal geführt haben, die Quintessenz dieses Disputes war, dass einen
'modernen' Wissenschaftler die Realität nicht interessiert er möchte
Messergebnisse vorhersagen können, damit er dann wenn bei seinen
Messungen etwas unerwartetes passiert Schlußfolgerungen ziehen kann.
(BTW ich war nicht dabei)

Diese Einstellung gefällt mir nicht sonderlich, wenn vor
etwa 500 Jahren Kopernikus gesagt hätte: 'Mir doch egal ob nun die Sonne
um Erde dreht oder die Erde um die Sonne, hauptsache ich kann Sonnen-
finsternisse vorhersagen!' hätte er nichts neues feststellen können.

mfg Klaus
Reply With Quote
  #9  
Old 05-01-2005, 05:26 PM
Ralf Callenberg
Guest
 
Posts: n/a
Default Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit?

Klaus Reinke wrote:

Das ist sehr unglücklich formuliert. Eher interessiert ihn
*ausschließlich* die Realität.


er möchte
[...]

Obige Darstellung ist auch etwas arg verkürzt. Eine Theorie muss nicht
nur Messergebnisse vorhersagen, sie muss in sich konsistent sein, mit
möglichst wenigen Annahmen auskommen und ein möglichst weites
Anwendungsgebiet haben. Wenn man dies hernimmt, hätte Kopernikus auch
nach modernen Gesichtspunkten selbstverständlich das geozentrische
Modell verwerfen müssen.

Gruß,
Ralf
Reply With Quote
  #10  
Old 05-01-2005, 07:28 PM
Klaus Reinke
Guest
 
Posts: n/a
Default Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit?

Ralf Callenberg wrote:


Tja, dann gib uns Bescheid wenn du sie gefunden hast.


Inwiefern war das Zykloidenmodell des Mittelalters inkonsistent?


mfg Klaus

--
[Only registered users see links. ] (Lesen auf eigene Gefahr)
Reply With Quote
Reply

Tags
denn , gravitonen , nun , oder , raumzeit


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are On

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Hat die Raumzeit ein oder zwei Seiten? Andreas Maier Forum Physik 37 03-14-2009 11:11 PM
Drei Uhren Kurt Bindl Forum Physik 245 02-16-2009 01:47 PM
Vibrationsenergie Marco Pagliero Forum Physik 90 08-04-2008 01:41 PM
Was ist Wasser? Christoph Blocher, Bundesbrot Forum Chemie 270 11-16-2007 10:47 PM
Was ist Wasser? Christoph Blocher, Bundesbrot Forum Physik 308 11-16-2007 10:47 PM


All times are GMT. The time now is 11:37 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright 2005 - 2012 Molecular Station | All Rights Reserved
Page generated in 0.16777 seconds with 16 queries