Go Back   Science Forums Biology Forum Molecular Biology Forum Physics Chemistry Forum > Regional Molecular Biology Discussion > Forum Physik
Register Search Today's Posts Mark Forums Read

Forum Physik Forum Physik.


Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit?

Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit? - Forum Physik

Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit? - Forum Physik.


Reply
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
  #41  
Old 05-06-2005, 11:30 AM
Hans-Bernhard Broeker
Guest
 
Posts: n/a
Default Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit?

Gerhard Tenner <[Only registered users see links. ]> wrote:


Nein. Die Idee, dass es eine solche Unterscheidung gibt, ist
physikalisch widerlegt. Das ist letztlich eine Art, das
Relativitaetsprinzip zu lesen. "Tatsaechliche" Bewegungen, die von
beobachteten Bewegungen zu unterscheiden waeren, gibt es nicht. In
den physikalischen Gesetzen kommen nur zwei Arten von Groessen vor:
Konstanten, und beobachtete Groesen. In korrekt angewendeten Formeln
muessen dabei alle beobachteten Groessen das selbe Bezugssystem haben.

Worauf dich die Vor-Poster hinweisen wollten, was du aber scheinbar
nicht durchblickst, ist das Auftreten von Koordinatensingularitaeten,
also des mathematischen Versagens physikalischer Formeln in bestimmten
Gegenden bestimmter Koordinatensysteme, die sich durch einen
Bezugssystemwechsel komplett in Luft aufloesen.

Die vielleicht bekannteste davon betrifft die Pole einer Kugel. Dort
versagen Formeln, die in Kugelkoordinaten aufgeschrieben sind, mit
ermuedender Regelmaessigkeit, weil z.B. Nullen durch Null dividiert
werden. Das bedeutet aber *nicht*, dass am Nordpol die Physik nicht
stimmt, sondern nur, dass man dort besser nicht mit (an der Polachse
orientierten) Kugelkoordinaten rechnet.

Das selbe Problem hat auch die 08/15-Metrik mit der Beschreibung eines
schwarzen Lochs am Ereignishorizont. Einige Koordinatensysteme haben
direkt am EH eine Koordinatensingularitaet. Das ist aber *kein*
physikalischer Effekt. Insbesondere bedeutet es nicht, dass einem
Beobachter direkt am EH irgendwelche besonders schlimmen Dinge
passieren. Niemand wird zerquetscht, zerrissen oder sonst wie
verunstaltet, nur weil er einen EH durchquert. Das sieht man
spaetestens dann, wenn man zu einer Metrik uebergeht, die diese
Koordinatensingularitaet nicht hat.


Sie fuehrt allerdings, weil eine rotierende Welle kein Inertialsystem
ist, in deren rotierendem Eigen-Bezugssystem zu Scheinkraeften, die
genau die aequivalenten inneren Kraefte und Dehnungen reproduzieren,
wie sie vom neben der Maschine stehenden Beobachter auch gesehen
werden. In einem rotierenden Bezugssystem sieht die Physik
tatsaechlich anders aus. Man braucht kompliziertere Formeln als in
Inertialsystemen, mit Termen, die sonst nicht vorkommen.

--
Hans-Bernhard Broeker ([Only registered users see links. ]-aachen.de)
Even if all the snow were burnt, ashes would remain.
Reply With Quote
  #42  
Old 05-06-2005, 05:14 PM
Klaus Reinke
Guest
 
Posts: n/a
Default Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit?

Gerhard Tenner wrote:


Achso die These war also falsch wer hätte das gedacht!


Na eben die nach der ich selbst noch suche, deine Argumentation
ist auch nicht besser wie die eines Inquisitors!


hier wird es wirklich unverschämt denn meine Aussage wird verfälsxcht

nun folgt eine Premiere Meinerseits:

*PLONK*

Reply With Quote
  #43  
Old 05-06-2005, 10:00 PM
Gerhard Tenner
Guest
 
Posts: n/a
Default Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit?

zuffmick # t-online.de@2:2452/250.999 meinte am 06.05.05
zum Thema "Re: Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit?":


KR> Na eben die nach der ich selbst noch suche, deine
KR> Argumentation ist auch nicht besser wie die eines
KR> Inquisitors!

Ich argumetiere doch gar nicht, ich erinnere an die Situation.


KR> hier wird es wirklich unversch?mt denn meine Aussage wird
KR> verf?lsxcht

Ich kann Deine mail hier noch lesen.
Du kannst mit dem Zykloidenmodell nicht leisten, was Du annimmst - eine
Darstellung, die sowohl der damaligen Auslegung der Bibel als auch der
Beobachtung entspricht. Mit jedem weiteren entdecktem Mond, gar mit Bahnen
anderer Sterne wirds unhaltbarer.

Und Du liegst ja inzwischen richtig hinsichtlich der Inkonsistenz:

Grossinquisitor.

Es war nicht mehr haltbar, das alles sich um die Erde dreht, um die Frage
ob man die Bahnen wunderbar zeichnen kann geht es nicht. Die Frage stand
damals nicht, ob man eine Transfomation machen kann, in der die Erde
unbewegter Punkt und der Rest sich bewegend ist - sie musste Zentrum der
Bewegung sein und das sollten die Zykloiden leisten. Es ging nur um den
Widerspruch zum "Wort der heiligen Schrift".


Gruss Gerhard

Origin: Lohnarbeit muss sich lohnen fuer den, der zahlt.
Nicht Arbeit muss sich da lohnen, sondern arbeiten lassen.
---
Reply With Quote
  #44  
Old 05-09-2005, 12:58 PM
Jürgen Clade
Guest
 
Posts: n/a
Default Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit?

Hallo Oliver,

[...]

Daß Gravitationswellen nicht auf die Näherungen angewiesen sind, die
Physiker zum Rechnen benutzen, dachte ich mir schon ;-). Aber was mir
neu ist: Soweit ich die Lehrbücher kenne, wird die Theorie der
Gravitationswellen durchweg auf Basis der linearen Näherung der
Feldgleichungen behandelt. Gibt es "volle" Wellenlösungen der
Feldgleichungen, wie Du andeutest, und kannst Du dazu Literatur nennen?
[...]

MfG,
Jürgen
Reply With Quote
  #45  
Old 05-09-2005, 01:02 PM
Jürgen Clade
Guest
 
Posts: n/a
Default Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit?

Christian Ade schrieb:


Ich hab´ noch bessere für ihn gefunden:

http://www.holocaust-history.org/pam...ving/waaah.gif

MfG,
Jürgen
Reply With Quote
  #46  
Old 05-09-2005, 01:22 PM
Oliver Jennrich
Guest
 
Posts: n/a
Default Was denn nun? Gravitonen oder Raumzeit?

* Jürgen Clade writes:



Immerhin. Fritz scheint der Unterschied nicht so ganz klar zu sein.


Ja, das ist wahr.


Ja.

ds² = L²(exp(2b)dx²+exp(-2b)dy²)-dudv

u=t-z, v=t+z, L=L(u), b=b(u)

Die Feldgleichungen reduzieren sich damit zu

L''+ b'²L=0


Mal schauen:

Misner, Thorne, Wheeler; Gravitation; §35.9 (pp 957)

oder auch

@ARTICLE{1959RSPSA.251..519B,
author = {{Bondi}, H. and {Pirani}, F.~A.~E. and {Robinson}, I.},
title = "{Gravitational Waves in General Relativity. III. Exact Plane Waves}",
journal = {Royal Society of London Proceedings Series A},
year = 1959,
month = jun,
volume = 251,
pages = {519-533},
adsurl = {http://adsabs.harvard.edu/cgi-bin/nph-bib_query?bibcode=1959RSPSA.251..519B&db_key=AST},
adsnote = {Provided by the NASA Astrophysics Data System}
}

Gut, ich verschenke ein 'mehr' und kaufe ein 'fast'

--
Wer Tippfehler findet, darf sie behalten.
Reply With Quote
Reply

Tags
denn , gravitonen , nun , oder , raumzeit


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are On

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Hat die Raumzeit ein oder zwei Seiten? Andreas Maier Forum Physik 37 03-14-2009 11:11 PM
Drei Uhren Kurt Bindl Forum Physik 245 02-16-2009 01:47 PM
Vibrationsenergie Marco Pagliero Forum Physik 90 08-04-2008 01:41 PM
Was ist Wasser? Christoph Blocher, Bundesbrot Forum Chemie 270 11-16-2007 10:47 PM
Was ist Wasser? Christoph Blocher, Bundesbrot Forum Physik 308 11-16-2007 10:47 PM


All times are GMT. The time now is 12:07 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright 2005 - 2012 Molecular Station | All Rights Reserved
Page generated in 0.24130 seconds with 16 queries