Go Back   Science Forums Biology Forum Molecular Biology Forum Physics Chemistry Forum > Regional Molecular Biology Discussion > Forum Physik
Register Search Today's Posts Mark Forums Read

Forum Physik Forum Physik.


Rotation zur aufhebung der Schwerelosigkeit im All

Rotation zur aufhebung der Schwerelosigkeit im All - Forum Physik

Rotation zur aufhebung der Schwerelosigkeit im All - Forum Physik.


Reply
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
  #11  
Old 03-30-2005, 02:29 PM
Alexander Pollok
Guest
 
Posts: n/a
Default Rotation zur aufhebung der Schwerelosigkeit im All



Mal ne neue Idee:

Wenn ein Teil des Raumschiffs einfach nur aus einer großen
Scheibe besteht, die aber NICHT rotiert, könnte man ja
trotzdem an der Wand entlangjoggen und die Fliehkräfte
selber erzeugen.
Bei einer Laufgeschwindigkeit von 5 m/s und 10 m Radius
hätte man schon 2,5 m/s^2. Das wäre zwar nur 1/4 der
Erdbeschleunigung, aber durch das Laufen würden die Muskeln
genug belastet, um sich nicht zurückzubilden.
Das mal eine Stunde am Tag sollte doch ausreichen, oder?

Grüße, Alexander
Reply With Quote
  #12  
Old 03-30-2005, 03:06 PM
Thomas Luehmann
Guest
 
Posts: n/a
Default Rotation zur aufhebung der Schwerelosigkeit im All

Gernot Zander <[Only registered users see links. ]> schrieb:


Eigentlich habe ich genau das gemeint (aber leider wohl nicht deutlich genug
ausgeführt). Ich meinte halt, dass Fliehkraftunterschied zwischen Kopf und
Füße klein sein muss, *damit* die Coriolis-Effekte in einem erträglichen Rahmen
bleiben.
Dass 1% Unterschied im statischen Fall (d.h. der Raumfahrer bewegt sich nicht)
nicht so spürbar ist, ist mir schon klar.
Reply With Quote
  #13  
Old 03-30-2005, 03:10 PM
Hans-Bernhard Broeker
Guest
 
Posts: n/a
Default Rotation zur aufhebung der Schwerelosigkeit im All

Mark Rossi <[Only registered users see links. ]> wrote:


Dann kriegst du allerdings erhebliche Schwierigkeiten mit Gezeiten-
und Corioliskraeften, wegen der Unterschiede zwischen "oben" und
"unten" am Menschen wirkender Pseudo-Schwerkraft. Je kleiner das
Verhaeltnis zwischen Koerpergroesse und Ringradius, desto kleiner
diese Effekte. Im Extremfall Stationsradius=2m waere z.B. auf
Kopfhoehe Schwerelosigkeit, an den Fuessen 1 g. Das waere gegenueber
Schwerelosigkeit wohl eher ein Rueckschritt als ein Gewinn an
Lebensqualitaet.

Hinzu kommt, dass die Umdrehungsgeschwindigkeit der Station fuer
gleiche Pseudo-Schwerkraft um so schneller werden muss, je kleiner ihr
Radius ist. Bei 10 m braeuchte man fuer 1 g ca. eine Umdrehung pro
Sekunde --- da ist anhaltender Brechreiz garantiert.

Das Massenverhaeltnis regelt sich praktisch von selbst --- wenn man
den Ring sehr gross baut, wird er von alleine so schwer, dass die
Menschen keine wesentliche Unwucht mehr erzeugen koennen. ;-)

--
Hans-Bernhard Broeker ([Only registered users see links. ]-aachen.de)
Even if all the snow were burnt, ashes would remain.
Reply With Quote
  #14  
Old 03-30-2005, 03:22 PM
Adrian Vollmer
Guest
 
Posts: n/a
Default Rotation zur aufhebung der Schwerelosigkeit im All

Roland Damm schrieb:



Ich hab irgendwo (sorry, weiß nicht mehr genau, wo) mal gelesen, dass die
Corioliskräfte überaschenderweise weit weniger Probleme machen, als man
erwarten könnte. Als Erklärung für das Zurechtkommen des menschlichen
Körpers mit den auf den ersten Blick un-alltäglichen Kräften kam, dass sie
garnicht so un-alltäglich sind. Beispielsweise wenn ich auf einem Bürostuhl
sitze, mich darauf drehe und die Hand nach einem Ordner ausstrecke...
Man sollte sich also anpassen können. Wobei man die Gewissheit selbstredend
erst nach dem Experiment hat.


--
»Weil es ein erhabenes Gefühl ist, ein Tier zu töten und es dann in seinen
eigenen Darm zu stopfen. Können Sie sich etwas erniedrigenderes vorstellen,
als sich in seinen eigenen Arsch stopfen zu lassen?«
Wurst-Holger über das Geheimnis seiner Würstchen.
Reply With Quote
  #15  
Old 03-30-2005, 03:26 PM
Roland Neuhaus
Guest
 
Posts: n/a
Default Rotation zur aufhebung der Schwerelosigkeit im All

Hans-Bernhard Broeker schrieb:

[snip]


Die Unwucht liesse sich relativ einfach durch ein System von
Trimmleitungen und -tanks im Ring ausgleichen, in denen Wasser
entsprechend der Bewegung der Besatzung hin und her gepumpt würde.

Liebe Grüße
Roland
--
die Erde ist die Heimat aller Menschen

Reply With Quote
  #16  
Old 03-30-2005, 06:05 PM
MrStupid
Guest
 
Posts: n/a
Default Rotation zur aufhebung der Schwerelosigkeit im All

> Wie groß müsste der Radius (bzw Durchmesser) eines solchen

[Only registered users see links. ]

"Solange die Rotationszeit eines großen Wohnzylinders nur größer ist als
zweieinhalb oder drei Minuten, bleiben die Gezeitenkräfte, (d.h. die
Gravitationsunterschiede zwischen Scheitel und Fußsohle eines 1.80 m
großen Menschen), nahezu unmerklich.
Auch die Corioliskräfte (eigentlich sind es nur Scheinkräfte), die
wirken, wenn ein Bewohner eines Habitats sich z.B. senkrecht zur
Rotationsachse bewegt, wären bei diesem Konzept zwar meßbar, aber nicht
spürbar.

Aber: damit bei einer langsamen Umdrehung innerhalb von drei Minuten,
trotzdem eine normale Schwerkraft von 1 g auftritt, müßte der Radius
eines solchen Wohnzylinders ca. 3 km betragen, der Durchmesser also 6 km!"
Reply With Quote
  #17  
Old 03-30-2005, 06:15 PM
MrStupid
Guest
 
Posts: n/a
Default Rotation zur aufhebung der Schwerelosigkeit im All

> Ich hab irgendwo (sorry, weiß nicht mehr genau, wo) mal gelesen, dass die

Das habe ich ebenfalls gelesen und weiß leider auch nicht mehr wo. Es
ging darum, daß man Menschen in eine Zentrifuge gesetzt und dann
untersucht hat, wie gut sie ihre Bewegungen unter der Wirkung der
Corioliskräfte koordinieren konnten. Damit scheint das Gehirn
tatsächlich wenig Probleme zu haben. Allerdings ist das aber das
geringste Problem für die Bewohner einer rotierenden Station. Der
Einfluß der Gezeiten- und Corioliskräfte auf das Gleichgewichtsorgan und
den Kreislauf ist sehr viel gravierender und das wurde in dem
betreffenden Artikel gar nicht untersucht. Die Probanden hatten nur die
Hände, aber nicht den Kopf bewegt. Letzteres ist es aber, was die
Übelkeit erregt.
Reply With Quote
  #18  
Old 03-30-2005, 08:15 PM
Thomas Müller
Guest
 
Posts: n/a
Default Rotation zur aufhebung der Schwerelosigkeit im All

Christian Ade wrote:


Du kennst "Der Splitter im Auge Gottes"?
Ein sehr guter SF-Roman aus den 70ern mit der gleichen Idee. Nur wird keine
Kurve geflogen, sondern einfach die Schubkraft umgekehrt. Dabei wird dann
die Decke zum Boden, aber das ist man als Astronaut ja gewohnt.


Thomas
Reply With Quote
  #19  
Old 03-30-2005, 10:53 PM
Gernot Zander
Guest
 
Posts: n/a
Default Rotation zur aufhebung der Schwerelosigkeit im All

Hi,

in de.sci.physik Christian Ade <[Only registered users see links. ]> wrote:

Ich zitiere mal Lem:
"Wann geben Sie Schub?"
"Um acht." Der Pilot erriet den Grund der Frage. "Aber ich kann
auch jetzt Schub geben, wenn Sie baden möchten, Kapitän!"
"Ach - bleiben wir bei der Ordnung."

(Oder so ähnlich - ich habe das Buch nicht zur Hand, nur
eine russische Fassung. Dass ich darin die Stelle gefunden
habe, grenzt an ein Wunder:-)

"Terminus", Stanislav Lem, 1961

mfg.
Gernot

--
<[Only registered users see links. ]> (Gernot Zander) [Only registered users see links. ] *Keine Mailkopien bitte!*
Meine Erfahrung zeigt: hast du Scanner, brauchst du RAM.
Hast Du kein RAM...guckst Du nur! ([Only registered users see links. ])
Reply With Quote
  #20  
Old 03-31-2005, 06:37 AM
Mark Rossi
Guest
 
Posts: n/a
Default Rotation zur aufhebung der Schwerelosigkeit im All

MrStupid wrote:


Hmmm. Wenn wirklich die Wirkung auf das Gleichgewichtsorgan von
Bedeutung für das Unwohlsein ist, dann müßte der Unterschied der
Fliehkräfte auf einem Radius von -- sagen wir mal 3cm, also in etwa der
Größe der Bögen des Gleichgewichtsorgans neben dem Gehör -- hinreichend
groß sein. Das heißt, ich erwarte nur für sehr kleine Ringradien Übelkeit.
Das interessante ist ja, daß bei Drehbewegungen die Übelkeit meist
erst auftritt, wenn der visuelle Eindruck von der Umwelt nicht mit dem
'gefühlten G-Vektor' übereinstimmt. Deshalb geht es einem in einer
Zentrifuge relativ lange gut.

mark

--
Man darf nicht das, was uns unwahrscheinlich und unnatürlich
erscheint, mit dem verwechseln, was absolut unmöglich ist.
-- Carl Friedrich Gauß
Reply With Quote
Reply

Tags
aufhebung , der , rotation , schwerelosigkeit , zur


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are On

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Freiheitsgrade bei Rotation stefan.sprungk Forum Physik 4 04-20-2006 10:00 AM
Rotation von Objekten in der Schwerelosigkeit? Marx c/o www.paf.li Forum Physik 0 01-04-2005 10:00 PM
zero frame of rotation? Rocket Scientist Physics Forum 4 01-03-2005 10:49 PM
Electrical Power From Earth's Rotation stone2 Physics Forum 2 03-07-2004 03:43 PM
Frage: Schwerelosigkeit vs. Kräftefreiheit? Michael Hagedorn Forum Physik 2 12-15-2003 04:23 PM


All times are GMT. The time now is 01:10 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright 2005 - 2012 Molecular Station | All Rights Reserved
Page generated in 0.17671 seconds with 16 queries