Go Back   Science Forums Biology Forum Molecular Biology Forum Physics Chemistry Forum > Regional Molecular Biology Discussion > Forum Physik
Register Search Today's Posts Mark Forums Read

Forum Physik Forum Physik.


Ist die SRT eigentlich bewiesen?

Ist die SRT eigentlich bewiesen? - Forum Physik

Ist die SRT eigentlich bewiesen? - Forum Physik.


Reply
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
  #101  
Old 02-01-2005, 08:11 PM
Heinz Blüml
Guest
 
Posts: n/a
Default Ist die SRT eigentlich bewiesen?

On Tue, 1 Feb 2005 19:30:55 +0100, Tom Berger <[Only registered users see links. ]>
wrote:

Er hat mit sich selber Schifferl versenken gespielt.

h
Reply With Quote
  #102  
Old 02-02-2005, 12:43 AM
Ina Reichel
Guest
 
Posts: n/a
Default Comptonstreuung an Schwarzkoerperphotonen

Ralf Kusmierz <[Only registered users see links. ]> writes:

Wenn ich mich mal langweilen sollte ;-)


Bis dahin ist's noch einfach.


Da wird's schon schwieriger. Klar, starke Fokussierung muss da
rein. Aber was sonst noch? Vieles sind halt doch eher Details, wo man
schon ein ordentliches Basiswissen mitbringen muss, um sie zu
verstehen. Aus den letzten Jahren wuerde ich zum Beispiel die frequency
map analysis und die orbit response matrix Messungen da reinpacken. Aber
um zu verstehen, was da eigentlich gemacht wird, muss man schon einiges
an Beschleunigerphysik wissen und zumindest die orbit response matrix
setzt ausserdem einiges an Mathekenntnissen vorraus.


Da koennte ich etwa die Haelfte der Papers der letzten PAC oder EPAC
(also ca. 500) reinpacken. Dafuer tut sich in dem Gebiet einfach zu
viel. Und von vielen spezielleren Sachen hab' ich keine Ahnung und
kriege auch nicht mit, was da laeuft.


Ach so. Also bei Elektronen/Positronen bremst ansonsten noch
inelastische Streuung am Restgas. Da der Wirkungsquerschnitt mit der
Energie runter geht und dazu bei LEP das Vakuum recht gut war, war der
Beitrag bei LEP nur etwa 200 Stunden. Bei niedrigeren Energien kann der
deutlich hoeher sein.

Bei Protonen/Ionen kommt dann noch Ionisation des Restgases dazu.

Ansonsten kriegst Du noch Teilchenverluste und/oder Vergroesserung der
Strahlgroesse durch elastische Streuung am Restgas und durch Intrabeam-
bzw. Touschek-Streuung, also Streuung eines Strahlteilchens an einem
anderen des gleichen Bunches.

Und in Kollision fuer Elektronen/Positronen halt noch die radiative
Bhabha-Streuung.


Keine Ahnung? Irgendwelche cosmic ray Leute hier?


LEP war ein Kollider. Du fuellst also Elektronen und Positronen rein,
beschleunigst die auf die gewuenschte Energie, bringst die Strahlen zur
Kollision und dann laesst Du sie fuer einige Stunden (45GeV 10-12h,
Experimente dauernd Daten.

Man moechte eigentlich immer eine maximal lange Lebensdauer. Die
optimale Laenge der Datennahme richtet sich danach, wie lange der
Turnaround (also die Zeit von Dumpen ueber Fuellen, Rampen bis wieder
Kollision) dauert (bei LEP minimal 1 Stunde) und wie schnell oder
langsam sich die Luminositaet verringert. Irgendwo gibt's da ein Optimum
fuer die integrierte Luminositaet.


Das Justieren nach einem Shutdown misst man meist in der Laenge von
Tagen (ausgenommen gute Synchrotronlichtquellen). Das am Ende der Rampe
bis die Experimente Daten nehmen sollte nicht mehr als ein paar Minuten
dauern.


Prinzipiell verhalten sich Beschleuniger fuer unterschiedliche
Strahlstroeme unterschiedlich. Insbesonder Kollider am beam-beam Limit
sind da ziemlich empfindlich.


Naja, leider ist der Wirkungsquerschnitt nicht so berrauschend, so dass
Kollider ueblicherweise Jahrelang laufen, bis sie genuegend Statistik
zusammenhaben.


Die Messdaten sind heute ueblicherweise digital. Allerdings in grossen
Mengen. Eins der derzeitigen Hochenergiephysikexperimente (BaBar am
SLAC) hat AFAIK die groesste Objectivity Datenbank der Welt.


Das einzige was evetuell "dreckig" ist, ist, dass irgendwas ein bisschen
radioaktiv geworden ist, weil man entweder zuviel Strahl verloren hat
oder zuviel Synchrotronstrahlung irgendwohin geballert hat.


Das laeuft ja gerade ma CERN: LEP wird abgebaut um LHC Platz zu machen.

Cheers

Ina

--
Ina Reichel [Only registered users see links. ]

"In the quiet of the night let our candle always burn
let us never lose the lessons we have learned." B.M. 1976
Reply With Quote
  #103  
Old 02-02-2005, 12:57 AM
Ina Reichel
Guest
 
Posts: n/a
Default Comptonstreuung an Schwarzkoerperphotonen

kai-martin knaak <[Only registered users see links. ]> writes:
[Beschleuniger]

Also ganz so schlimm ist's auch nicht. Normalerweise ist eine Woche nach
einem Shutdown die Lumi zumindest wieder ertraeglich, es sei denn, man
muss erst mal Bierflaschen in der Vakuumkammer finden und entfernen...


Exakt. Vorjustieren mit wenig Strahl macht man eigentlich nur mit
Antiprotonen. Die sind nach wie vor nicht so leicht
herzustellen. Deshalb benutzt man erst mal ein paar, um nachzusehen, ob
alles halbwegs richtig eingestellt ist.


ACK. Die "interessanten" Wirkungsquerschnitte machen allerdings nur einen
vernachlaessigbaren Anteil der Strahlverluste aus.


ACK.


ACK.

Cheers

Ina

--
Ina Reichel [Only registered users see links. ]

"In the quiet of the night let our candle always burn
let us never lose the lessons we have learned." B.M. 1976
Reply With Quote
  #104  
Old 02-02-2005, 01:09 AM
Ina Reichel
Guest
 
Posts: n/a
Default Comptonstreuung an Schwarzkoerperphotonen

Ralf Kusmierz <[Only registered users see links. ]> writes:

Die meisten Labors bieten Fuehrungen nach Terminvereinbarung an. Meist
zwar fuer groessere Gruppen, Einzelpersonen werden dann halt bei
irgendeiner Gruppe dazugepackt. Oder man kennt jemand im entsprechenden
Labor und bekommt von dem eine Privatfuehrung.


Weiss nicht, ob hier derzeit jemand vom DESY mitliest. Fuers LBNL kann
ich das gerne tun, falls zu der Zeit zufaellig jemand hier in der Gegend
Urlaub macht. Unser Open House Day sollte eigentlich dieses Jahr wieder
dran sein (alle zwei Jahre).

Ansonsten kann ich eine Besichtigung eines Beschleunigers echt nur
empfehlen. Ist schon eindrucksvoll.

Cheers

Ina
--
Ina Reichel [Only registered users see links. ]

"In the quiet of the night let our candle always burn
let us never lose the lessons we have learned." B.M. 1976
Reply With Quote
  #105  
Old 02-02-2005, 01:14 AM
Ina Reichel
Guest
 
Posts: n/a
Default Re: Ist die SRT eigentlich bewiesen?

Gerhard Kemme <[Only registered users see links. ]> writes:

Also, ein Magnetfeld zu messen ist trivial. Ablenkradius auch, denn wenn
der falsch waere, wuerde der Strahl nicht gespeichert bleiben. Und die
Umlaufzeit via Oszilloskop zu messen ist nun auch kein Hexenwerk.


LEP hatte zwar ein gutes Vakuum (nTorr), aber kein perfektes.


Dann sag' doch einfach mal das Spektrum der Leuchterscheinung
vorher. Und gleich noch dito fuer einen Laser (gruen, genaue
Wellenlaenge kann ich raussuchen), der auf den Strahl geschossen
wird. Wie sieht da das Spektrum der rueckgestreuten Photonen aus?


Dann rechne doch einfach mal mit Deinem Modell die Umlaufzeit
aus. Labern kann man viel. In der Physikl zaehlen qunatitative
Ergebnisse.

Cheers

Ina

--
Ina Reichel [Only registered users see links. ]

"In the quiet of the night let our candle always burn
let us never lose the lessons we have learned." B.M. 1976
Reply With Quote
  #106  
Old 02-02-2005, 01:53 AM
Gerhard Kemme
Guest
 
Posts: n/a
Default Ist die SRT eigentlich bewiesen?

Ina Reichel schrieb in der newsgroup de.sci.physik:

Guten Abend!

Wenn jemand an einer Versuchsanlage eingearbeitet ist und der
Diskussionspartner nur am Tag der offenen Tür Zugang hat, dann kann von
den Leuten an der Anlage Beliebiges behauptet werden. Nur die Leute am
Synchrotron sind betriebsblínd - müssen betriebsblind sein.
Als Verteidigerin einer Theorie solltest du deine Daten zur Verfügung
stellen, so dass Kritiker auf fehlerhafte Interpretationen hinweisen
können.
Im Einzelnen:
Nach Absaugung der Luftmoleküle geht man von einem Vakuum aus, das
völlig "leer" ist. - Dies wird bezweifelt. Wenn hier ein feinstofflicher
Äther angenommen wird, der erst bei Geschwindigkeiten unweit von "c"
wirksam wird, dann werden die Abweichungen der Messergebnisse von
üblichen physikalischen Vorstellungen erklärbar: Das Teilchenpaket wird
durch den Ätherwiderstand immer stärker kontrahiert. Es kommt zu
Leuchterscheinungen, weil Lichtquanten grundsätzlich dann emitiert
werden, wenn Teilchen in den Bereich der Lichtgeschwindigkeit gelangen -
siehe Schallmauer.
Weil bei hoher Geschwindigkeit der Ätherwiderstand bremsend wirkt. Die
SRT hat immer dort Bestand, wo keine Kritiker anwesend sind. Allerdings
geht es sicherlich bei einem Gebilde wie der SRT nicht um Richtig oder
Falsch, sondern darum, wo ist sie Richtig und wo ist sie Unsinn, d.h. es
geht um Entideologisierung und Entmythologisierung wie bei jedem
Glaubens-Dogma - Was ist als Kernbereich anzusehen?
MfG Gerhard Kemme
--
Immer auf dem aktuellen Stand mit den Newsgroups von freenet.de:
[Only registered users see links. ]


Reply With Quote
  #107  
Old 02-02-2005, 09:14 AM
Georg Kreyerhoff
Guest
 
Posts: n/a
Default Ist die SRT eigentlich bewiesen?

Heinz Blüml schrieb:

die gleichen. Es wurde dir schon mindestens 10 mal erklaert, dass
Eigenzeiten lorentzinvariant und damit unabhaengig vom
Bezugssystem sind.

Georg


Reply With Quote
  #108  
Old 02-02-2005, 02:02 PM
Winfried Buechsenschuetz
Guest
 
Posts: n/a
Default Re:Re: Ist die SRT eigentlich bewiesen?

X-No-archive: Yes

Gerhard Kemme schrieb in der newsgroup de.sci.physik:


Konkrete Einwände hast Du nicht zufällig?

Das Teilchenpaket wird

Den gleichen Quark mit Schallmauer undsoweiter, der zeigt, daß Du noch
nicht mal die Physik der Unterstufe begriffen hast, wolltest Du vor Jahr
und Tag schon mal hier breittreten. Mangels Sachkenntnis Deinerseits
wird Dir das auch diesmal nicht gelingen.

Winfried Büchsenschütz
--
Immer auf dem aktuellen Stand mit den Newsgroups von freenet.de:
[Only registered users see links. ]


Reply With Quote
  #109  
Old 02-02-2005, 02:30 PM
Winfried Buechsenschuetz
Guest
 
Posts: n/a
Default Re:Re: Re: Ist die SRT eigentlich bewiesen?

X-No-archive: Yes

Ina Reichel schrieb in der newsgroup de.sci.physik:


Da wird nix kommen. Wie Du seiner 'vorzüglichen Arbeit' über seine
Äthertheorie (beschäftigt sie sich mit Äther oder ist sie unter
Einwirkung desselben entstanden?) entnehmen kannst, hat er noch nicht
mal die Grundlagen der Akustik verstanden. Aber die SRT ist ja das
mindeste, was Physik-Dummies aushebeln wollen, die noch nicht mal die
Physik 3 Ebenen darunter kapiert haben.

Winfried Büchsenschütz
--
Immer auf dem aktuellen Stand mit den Newsgroups von freenet.de:
[Only registered users see links. ]


Reply With Quote
  #110  
Old 02-04-2005, 03:42 PM
Hans-Bernhard Broeker
Guest
 
Posts: n/a
Default Comptonstreuung an Schwarzkoerperphotonen

Ina Reichel <[Only registered users see links. ]> wrote:


Nach einem normalen Shutdown ist ja auch (zumindest ueblicherweise)
nicht "alles" verstellt. Wenn aber am Beschleuniger erhebliche
bauliche Massnahmen ergriffen wurden, hat Kai-Martin meiner Erfahrung
nach Recht. Ich bin ziemlich sicher, dass das z.B. bei HERA
tatsaechlich Monate gedauert hat. Hut ab vor all den Leuten, die so
eine Maschine jemals in den Griff kriegen.

--
Hans-Bernhard Broeker ([Only registered users see links. ]-aachen.de)
Even if all the snow were burnt, ashes would remain.
Reply With Quote
Reply

Tags
bewiesen , die , eigentlich , srt


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are On

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Warum eigentlich nicht? Gerhard Tenner Forum Physik 0 08-29-2006 12:00 AM
Was passiert eigentlich bei den ganzen Blitzeinschlägen? Markus Fuenfrocken Forum Physik 5 07-12-2006 07:37 AM
Wie bedeutend ist eigentlich die Arbeit Steven Hawkings? tehgabriel@web.de Forum Physik 6 05-19-2006 07:53 AM
Wie funktioniert eigentlich eine Uran-Atombombe... Thomas Müller Forum Physik 14 10-15-2005 04:29 PM
Können Schimpansen eigentlich Schwimmen und Tauchen? Juergen Poniatowski Forum Biologie 0 12-29-2004 12:02 AM


All times are GMT. The time now is 04:00 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright 2005 - 2012 Molecular Station | All Rights Reserved
Page generated in 0.18432 seconds with 16 queries