Go Back   Science Forums Biology Forum Molecular Biology Forum Physics Chemistry Forum > Regional Molecular Biology Discussion > Forum Physik
Register Search Today's Posts Mark Forums Read

Forum Physik Forum Physik.


Re:Re: Was ist den nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder bei OBI)

Re:Re: Was ist den nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder bei OBI) - Forum Physik

Re:Re: Was ist den nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder bei OBI) - Forum Physik.


Reply
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
  #21  
Old 04-03-2004, 07:23 PM
Hendrik van Hees
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist den nun das Gewicht?

Ralf Kusmierz wrote:


Die Abweichungen der Urkilogramms sind viel dramatischer. Im Reishandeln
macht die Unsicherheit angeblich Millionen von $ aus. Spätestens wenn
die Wirtschaft derart eklatant betroffen ist, darf man ja ambitionierte
Forschungsvorhaben verwirklichen ;-)), und deshalb suchen die
metrologischen Institute vieler Länder eine naturgegebene Definition
der Masseneinheit kg. Die PTB tut das zusammen mit den Briten und
arbeitet am Siliziumkugelprojekt, während NIST lieber über
elektromagnetische Definitionen ("Wattwaagen") nachdenkt. Mal sehen,
wer das Rennen um die Genauigkeit gewinnt und dann die eine der
Basiseinheiten neu definieren darf!

--
Hendrik van Hees Cyclotron Institute
Phone: +1 979/845-1411 Texas A&M University
Fax: +1 979/845-1899 Cyclotron Institute, MS-3366
[Only registered users see links. ] College Station, TX 77843-3366
Reply With Quote
  #22  
Old 04-03-2004, 07:46 PM
Wilfried Dietrich
Guest
 
Posts: n/a
Default Re:Re: Was ist den nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder bei OBI)

Hi Fans der Physik,

am Anfang hat es ja Spaß gemacht, dieses Thema zu lesen, speziell die
Auslegungen von H.B..

Leider mußte ich erst eine Auswertung der Postings vornehmen, um
festzustellen, das bei jedem schwer widerlegbaren Argument entweder
nichts oder unsinniges von H.B. kam. Er wird es nicht verstehen, weil er
nicht verstehen will. Da warte ich eben, bis er aufgibt, dann können wir
ja das Thema noch einmal aufleben lassen.

mfg Wilfried

Reply With Quote
  #23  
Old 04-03-2004, 08:03 PM
Heinz Blüml
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist den nun das Gewicht?

On Sat, 03 Apr 2004 19:15:32 +0200, Ralf Kusmierz <me@privacy.net>
wrote:


Aha. Dann muss ich noch was dazu lernen


bei uns in den Alpenländern, auf einer Seehöhe 140 m über Adria hat
Stahl nur 7850 g/m3 - ich hoffe, das wird sich nicht nachteilig auf
das Verständnis auswirken

Ich geh davon aus, dass dieses Gewichtsstück mit gleichschweren
Gewchtsstücken verglichen, ein Abkömmling des Urkilogrammstückes ist.
Die Frage, die sich mir hier stellt ist, welches Gewicht hat das
Massenormal Urkilogramm?
Wurde dabei der Luftauftrieb berücksichtigt?
Weiss jemand da zufällig Näheres?
Allerdings ist, bei Balkenwaagen (und meist auch sonst), die
Gewichtskraft völlig uninteressant.
Werden zwei Eisenzylinder auf einer Balkenwage verglichen, kann man
den Luftauftrieb vergessen, weil er, wie auch die Schwerkraft, auf
beide Stücke gleich wirkt.
Ähnliches gilt für das Wägen überhaupt.
Da im Handelsverkehr selten spezifisch schwerere Gegenstände gewogen
werden, bekommt man praktisch überall mehr Masse (weil der Auftrieb
auf spezifisch leichter Gegenstände entsprechend grösser ist) als man
Gewicht bezahlen muss.
Kein Wunder, dass Händerl notorisch jammern


Könnte es sein, dass dein Verständnis da ausgesetzt hat?
Niemand interessiert die Gewichtskraft, nehmen wir an, er verwendet
eine Balkenwaage.
Und bei Federwagen muss der Wert der aktuellen Schwerkraft insofern
einbezogen werden, dass ein Gewichtsstück von 1 kg auf dieser
Federwage an dem speziellen Ort auch 1 kg Anzeige ergibt.
Planetendurchgänge bleiben unberücksichtigt

Vergleicht man zwei Gewichtsstücke, kommt der Auftrieb nicht zum
Tragen.
Vergleicht man aber, was öfter vorkommt, Erdäpfel mit Gewichtsstücken,
so unterliegen die Erdäpfel relativ stärker dem Luftauftrieb, man
bekommt also mehr Masse für 1 kg Gewicht.
Bei Bleikugeln würde der Verkäufer einen Vorteil haben.

Ja das mag er so tun.


So seh ich das auch, allerdings wird mir jetzt klar, warum es soviele
Übergewichtige gibt. Sie bezahlen 1 kg Gewicht bei den Erdäpfeln und
bekommen mehr, speziell bei hohem Luftdruck, und nehmen dann
entsprechend zu
Dem Bauern kanns egal sein, speziell in Alpenländern, weil seine
Ertragsfläche wegen der Ackerneigung eh grösser ist als jene Fläche,
für die er Steuer zahlen muss.

Im Freiverkehr verwendet man so niedliche Balkenwägchen (ich hoffe,
den Diminutiv richtig getroffen zu haben) , und misst in herkömlicher
Weise.
h
Reply With Quote
  #24  
Old 04-03-2004, 08:29 PM
Heinz Blüml
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist den nun das Gewicht?

On Sat, 03 Apr 2004 13:23:33 -0600, Hendrik van Hees
<[Only registered users see links. ].edu> wrote:


Das klingt viel, sind aber nur Promillebruchteile vom Umnsatz.


Das mag die Physiker befriedigen (die "Physiker vielleicht auch, die
sind ja ganz geil auf Schnickschnack), die Situation der Reishändler
wirds nicht irgendwie verändern.
Und was es mit dem Gewicht auf sich hat, wird für die "Physiker" dann
noch undurchsichtiger.
h

Reply With Quote
  #25  
Old 04-03-2004, 08:31 PM
Heinz Blüml
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist den nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder b ei OBI)

On Sat, 03 Apr 2004 21:40:52 , Winfried Buechsenschuetz
<[Only registered users see links. ]> wrote:


Die ganze Welt tut es. Wäre es nicht an dir, die Unrechtmäsigkeit zu
belegen?

Ich bin ein ansich geduldiger Mensch. Nur Ignoranz macht mir mehr zu
schaffen, als ich möchte das es ist.

h

Reply With Quote
  #26  
Old 04-03-2004, 08:47 PM
Heinz Blüml
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist den nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder b ei OBI)

On Sat, 03 Apr 2004 21:45:45 , Winfried Buechsenschuetz
<[Only registered users see links. ]> wrote:


Ich meine (und hoffe) du kannst lesen und nicht nur meine Beiträge.
Da gab es schon sehr vieles.
Zum Nachlesen (und nachdenken) kann ich
[Only registered users see links. ]
sehr empfehlen.


Das kannst du und jeder schräge Vogel gerne so halten, allein, was
hast du davon und was bringt es dir, wenn du sagst, meine
Gewichtskraft ist 680N, gemessen an meiner Körpergösse ist das eine
vernachlässigbare Überkraft oder sagst du dann Übergewichtskraft?
Hoffst du, dass dich irgendwer versteht?
Und sei es ein Rettungsanitäter?

Solltst du das nicht durch eigenes Denken, auf Grund der Dutzenden
Beispiele selber spitz gekriegt haben können, dann sehe ich mich in
meinen didaktischen Ambitionen als gescheitert.

Inwischen hab ich dazugelernt, Masse und Gewicht sind nur zu
99,9943658% gleich, die Problematik des Luftauftriebes wird bei der
Gewichtsbestimmung vernachlässigt. Wies bei der Massenbestimmung,
insbesondere beim Urkilogramm ausschaut, weiss ich nicht.
Wenn es dich versöhnt, bin ich gerne bereit, dir die 0,0056342 %
Rechthaben zu überlassen Auf die erheb ich keinen Anspruch.
Ob du damit glücklich wirst, wag ich zu bezweifeln, weil du in einem
völlig anderem Match zu spielen scheinst.

h


Reply With Quote
  #27  
Old 04-03-2004, 10:03 PM
kai-martin knaak
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist den nun das Gewicht?

On Sat, 03 Apr 2004 19:15:32 +0200, Ralf Kusmierz wrote:


Oh, es gibt durchaus ernsthaftes physikalisches Grundlagen Interesse an
Masse. Genaue Kenntnis der Masse und Massen-Verhältnisse bestimmter
Isotope erlaubt es die theoretischen Vorstellung vom Aufbau der Materie zu
überprüfen und gegebenenfalls zu verwerfen.

Die Massen von Isotopen wird natürlich nicht mit einer Balkenwaage
verglichen, schon gar nicht mit einer absoluten Genauigkeit von 1e-7 bis
1e-10. Dazu verwendet man Teilchenfallen und wertet auf geschickte
Weise die Bewegungen im bekannten Potential aus.

Wen's genauer interessiert --- Ein guter Startpunkt sind die Seiten von
ISOLTRAP am CERN:
[Only registered users see links. ]

Die beeindruckenden Angaben zur Genauigkeit beziehen sich auf ein amu,
also die Masse eines frei schwebenden Kohlenstoffkerns. Die Anbindung
dieses nach Definition perfekten mikroskopischen Standards an das
makroskopische Kilogramm ist bei weitem nicht so genau und liegt wohl
eher in der Gegend von 1e-5. Für die Physik ist es aber mehr als egal,
welche Zahl in der Gewichtsangabe steht. Was zählt, ist entweder die
Angabe in amu, oder direkt das Massenverhältnis.

Das nur, um die Wortspalterei mit etwas ernsthafter Info aufzulockern ;-)

----<(kaimartin)>---

--
Kai-Martin Knaak
[Only registered users see links. ]
gpg-key: [Only registered users see links. ]

Reply With Quote
  #28  
Old 04-03-2004, 11:10 PM
Winfried Buechsenschuetz
Guest
 
Posts: n/a
Default Re:Re: Was ist den nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder b ei OBI)

Heinz Blüml schrieb in der newsgroup de.sci.physik:


Argumente alle? Dann kann man sich immer noch in (schein)kluge
Schwurbelei flüchten. Kann sein, daß Du in Deiner Familie damit Eindruck
schinden kannst. Bei mir nicht.

Winfried Büchsenschütz
--
Immer auf dem aktuellen Stand mit den Newsgroups von freenet.de:
[Only registered users see links. ]


Reply With Quote
  #29  
Old 04-03-2004, 11:20 PM
Winfried Buechsenschuetz
Guest
 
Posts: n/a
Default Re:Re: Was ist den nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder b ei OBI)

Heinz Blüml schrieb in der newsgroup de.sci.physik:


Abgesehen davon, daß es ein Gesetz mit dieser Bezeichnung zumindest in D
nicht gibt, finde ich folgendes:

'§ 1 (Anwendungsbereich)

1. Im geschäftlichen Verkehr sind Größen in gesetzlichen Einheiten
anzuwenden... Für die gesetzlichen Einheiten sind die festgelegten
Einheiten und Namenszeichen zu verwenden.

2. Abs. 1 gilt auch im amtlichen Verkehr.'

Womit der Geltungsbereich des 'Gesetzes über Einheiten im Meßwesen
(Einheitengesetzt -EinhG)' auch für HB hinreichend klar umrissen sein
dürfte.

Winfried Büchsenschütz
--
Immer auf dem aktuellen Stand mit den Newsgroups von freenet.de:
[Only registered users see links. ]


Reply With Quote
  #30  
Old 04-04-2004, 03:40 AM
Winfried Buechsenschuetz
Guest
 
Posts: n/a
Default Re:Re: Was ist den nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder b ei OBI)

Heinz Blüml schrieb in der newsgroup de.sci.physik:


Tja, früher hast Du mal behauptet, es wäre vorgeschrieben, das "Gewicht"
in kg anzugeben. Würde mich immer noch freuen, Belege für diese Ansicht
zu sehen. Aber damit hast Du es wohl zunehmend schwerer und flüchtest
Dich in die in diesen Fällen (Argumentlosigkeit) bei Dir notorische
Pöbelei.

Winfried Büchsenschütz
--
Immer auf dem aktuellen Stand mit den Newsgroups von freenet.de:
[Only registered users see links. ]


Reply With Quote
Reply

Tags
bei , das , den , fahräder , gewicht , nun , obi , rere , war


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are On

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Was ist denn nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder bei OBI) AlexNews Forum Physik 12 04-14-2004 03:45 PM
Was ist denn nun das Gewicht? Ralf Kusmierz Forum Physik 30 04-06-2004 05:09 PM
Re:Re: Was ist denn nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder bei OBI) Winfried Buechsenschuetz Forum Physik 0 04-03-2004 06:24 PM
Re:Re: Was ist denn nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder bei OBI) Winfried Buechsenschuetz Forum Physik 0 04-03-2004 06:17 PM
Re:Re: Was ist denn nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder bei OBI) Winfried Buechsenschuetz Forum Physik 0 04-03-2004 06:10 PM


All times are GMT. The time now is 11:25 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright 2005 - 2012 Molecular Station | All Rights Reserved
Page generated in 0.18494 seconds with 16 queries