Go Back   Science Forums Biology Forum Molecular Biology Forum Physics Chemistry Forum > Regional Molecular Biology Discussion > Forum Physik
Register Search Today's Posts Mark Forums Read

Forum Physik Forum Physik.


Re:Re: Was ist den nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder bei OBI)

Re:Re: Was ist den nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder bei OBI) - Forum Physik

Re:Re: Was ist den nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder bei OBI) - Forum Physik.


Reply
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
  #11  
Old 04-02-2004, 08:50 PM
Heinz Blüml
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist den nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder bei OBI)

On Fri, 02 Apr 2004 19:15:01 +0200, Wilfried Dietrich
<wddmail@addcom.de> wrote:

Nö. Die Luftblase befindet sich am obersten Punkt einer Kugelkalotte.
Noch ehe das Jahr vorbei ist, wirst du damit Höchstpreise erzielen

h

Reply With Quote
  #12  
Old 04-02-2004, 08:56 PM
Heinz Blüml
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist den nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder bei OBI)

On Fri, 2 Apr 2004 18:58:16 +0200, "Norbert Marrek"
<[Only registered users see links. ]> wrote:

Vergiss nicht, dass b ei solchen Entfernngen die Länge auch nicht
exakt ermittelt werden kann. Sonenschein und Wolken wechseln sich ab,
und damit ist die Temperatur der Waagebalken und damit deren Länge
nicht mehr bestimmbar, also die Gleichung unbestimmbar.
Als Verbesserung schlage ich eine Waage vor, die 359,99987546 ° des
Erdumangs umfasst, in der Mitte davon gelagert ist. Denn dann wäre
die Wägung viel einfacher, durch einen Mann zu bedienen, lange Hände
müsst der halt haben.
Und dann würden sich sie Temperaturdiferenzen unterwegs eher
ausgleichen.

h
Reply With Quote
  #13  
Old 04-02-2004, 09:00 PM
Heinz Blüml
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist den nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder bei OBI)

On Fri, 02 Apr 2004 22:02:51 , Winfried Buechsenschuetz
<[Only registered users see links. ]> wrote:

Sollte sich irgendein Techniker erdreisten, meinen Hemden (die aussen
an der Hülle anliegen) die Fasereigenwschaft abzusprechen, weil Fasern
nur in der Mitte und neutral zu sein haben, dann (und nur dann) würde
ich mich genötigt sehen, dem Unsinn Einhalt zu gebieten.

h
Reply With Quote
  #14  
Old 04-03-2004, 04:02 AM
Winfried Buechsenschuetz
Guest
 
Posts: n/a
Default Re:Re: Was ist den nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder bei OBI)

Wilfried Dietrich schrieb in der newsgroup de.sci.physik:

Das ist bei österreichischen allwissenden Bautechnikern halt anders. Im
übrigen kam es mir auch nicht auf die Definition der neutralen Faser an,
sondern darauf, daß hier von Technikern ein in der Umgangssprache seit
langem gebräuchlicher Begriff (die Faser) mißbraucht wird, ohne daß sich
HB genötigt sieht, einzuschreiten. Frag mal in der Verwandtschaft nach,
was sie unter einer Faser verstehen.

Winfried Büchsenschütz
--
Immer auf dem aktuellen Stand mit den Newsgroups von freenet.de:
[Only registered users see links. ]


Reply With Quote
  #15  
Old 04-03-2004, 09:05 AM
Winfried Buechsenschuetz
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist den nun das Gewicht?

[Only registered users see links. ] (Heinz Blüml) wrote in message news:<[Only registered users see links. ]>...


Frag ihn doch selbst, ihr habt Euch doch seinerzeit fast abgeknutscht.



Wann war Dein letzter Alzheimer-Test? Das Beispiel mit den 1kg/cm**2
war von Dir, und wenn Du 1kg durch 1cm**2 dividierst, kommt überall
und immer der Zahlenwert 1 raus. Von einer Umrechnung in Newton war in
Deinem Posting nicht die Rede.



....und zwar in den Bereichen, für die Gesetze gemacht wurden, nämlich
den Geschäfts- und Rechtsverkehr.


Quatsch. Die gesetzlichen Normierungen erfüllen höchstens nebenbei
wissenschaftliche Zwecke.


....im Handels- und Rechtsverkehr...


Deswegen wird selbst in einem Betrieb für wissenschaftlichen
Gerätebau, den ich recht gut kenne, das Gewicht der Geräte in den
Lieferscheinen in kg angegeben. Soweit die Menge einer Probe (mit den
Geräten werden fast nur qualitative Analysen gemacht) eine Rolle
spielt, wird natürlich bei wissenschaftlichen Veröffentlichungen
korrekterweise der Begriff Masse (mit der Einheit kg) verwendet.


ACK. Bei einer wissenschaftlichen oder technischen Betrachtung aber
schon. Und das ist der Unterschied, den Du nicht sehen kannst oder
willst.

Winfried Büchsenschütz
Reply With Quote
  #16  
Old 04-03-2004, 10:54 AM
Heinz Blüml
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist den nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder b ei OBI)

On 3 Apr 2004 01:05:40 -0800, [Only registered users see links. ] (Winfried
Buechsenschuetz) wrote:

Also, in deine Schlichtheit tät ich mich schämen
1kp/cm2 ist ungefähr gleich 1kg/cm2
aber 1 N/cm2 ist eine Zehnerpotenz weiger als ein kg/cm2.
Sag, wo hat man dir das Denken ausgetrieben?

Es ist dir einfach nicht gegeben, eigenständig zu denken.
Muss auch nicht sein, du stehst unter dem Schutz der Meinungsfreiheit.
Nur solltest du dich in deiner Schlichtheit nicht so aufpudeln.

Du Irrst.
Aber das ist ja nix neues.
Oder sollte ich sagen , du bist ahnungslos auf auf der ganzen Linie?
Lass dir von eier Person deines Vertrauens das Mass und Eichgesetz
vorlesen. Lies es nicht selber, es würde ich überfordern, ich möcht
nicht Schuld sein, wenn du zusammenbrichtst
Einheiten gelten für alle. Insbesonder für Wissenschafter, die ja fast
ausschliesslich am Tropf der Allgemeinheit hängen.

Ich fürchte, es wirtd bei dir noch mehrere Leben brauchen, bis du
halbwegs mit der Wirklichkeit ins Reine gekommen sein wirst.

Grundsätzlich, aber ich will dich nicht überfordern in deiner
Traumwelt.


Natürlich, Im Warenverkehr ist das gesetzlich vorgeschrieben.

Hab ich keine Probleme damit.
Du darfst auch Masse zum Gewischt sagen. Ob dich wer verstteht, wenn
du von deiner Körpermasse redest, und dass du im Frühjahr Masse
verloren/zugenommen hast, ist dein Problem. Man wird dir
möglicherweise den Besuch beim Arzt nahelegen.
Wenn du aber Gewichtskraft und Masse durcheinanderbringst, dann wirds
drabig.

Gewissensfreiheit existiert in jedem Fall
Auch Gedankenfreiheit, das hat schon der Markis Posa gewusst.
Aber nicht alles, was unklar ist, ist auch schon ein Problem (ausser
für dich?)

h

Reply With Quote
  #17  
Old 04-03-2004, 03:05 PM
Norbert Marrek
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist den nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder bei OBI)


"Heinz Blüml" <[Only registered users see links. ]> schrieb im Newsbeitrag
news:[Only registered users see links. ]...
sie

Ich schlage 0,00012454 Grad vor, was denselben Effekt hat und Deine
Temperatureffekte noch weiter minimieren dürfte. Trotzdem bleibts bei
der prinzipiellen Unzulänglichkeit einer Balkenwaage, Massen messen
zu können, und dabei ein homogenes Kraftfeld voraussetzt.

Ich kenne übrigens kein Gerät, das Massen bestimmt, ohne Kräfte
auf die Massen einwirken zu lassen. Kennst Du eins?



Ciao,
Norbert


Reply With Quote
  #18  
Old 04-03-2004, 03:49 PM
Heinz Blüml
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist den nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder bei OBI)

On Sat, 3 Apr 2004 17:05:42 +0200, "Norbert Marrek"
<Norbert.Marrek@t-online.de> wrote:



Sollte ich vor die Aufgabe gestellt sein, so ein Ding in Auftrag geben
zu küssen, werde ich dich konsultieren

Ich bin überzeugt, dass du dafür eine Lösung finden wirst

Nein, denn das wäre eine Möglichkeit, eine unabhängige Definition für
die Masse zu kreieren.
Der Welt beste Denker scheitern noch daran.
Mein Resumee aus der sehr interessanten (ich beschäftige mich auch
nebenbei mit der Beobachtung und dem Verstehen von menschlicher
Schrägheiten) Diskussion ist
Gewicht ist fast das Gleiche wie Masse, bloss wird bei der
Feststellung des Gewichtes in der nämlichen Art wie man Massen messen
würde, die Luftauftriebsproblematik vernächlässigt. Je massiver ein
Gegenstand ist, desto genauer stimmt die Gleichsetzung Gewicht = Masse
je leichter ein Gegenstand ist, desto mehr weichen die kg Gewicht von
kg Masse ab.
Menschen, die Gewicht = Gewichtskraft zu setzen können meinen, nehm
ich so wenig ernst wie vorher, die haben ihre Hausaufgaben nicht
gemacht. Egal welchen Titel sie haben.

h

Reply With Quote
  #19  
Old 04-03-2004, 03:55 PM
Heinz Blüml
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist den nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder b ei OBI)

On Sat, 03 Apr 2004 17:20:12 , Winfried Buechsenschuetz
<[Only registered users see links. ]> wrote:

Mir ist deine pentrante Ignoranz schon ein bisserl über.
Es gibt keinen Sinn und auch keine Anwendung für Gewicht in N.
Das könnten nur Ahnungslose in ihrem Unverstand machen.
Wissenschafter, die beamtet sind (und das sind viele) würden Probleme
bekommen, nichtamtliche Grössen mutwillig und gegen jede Vernunft zu
verwenden. Besonders bei Gutachten wäre das fatal.
Es ist ja nicht so, dass Gewicht ein jungfräulicher Begriff ist, der
beiliebige Bedeutung annehmen kann.

h
Reply With Quote
  #20  
Old 04-03-2004, 05:15 PM
Ralf Kusmierz
Guest
 
Posts: n/a
Default Was ist den nun das Gewicht?

X-No-Archive: Yes

begin quoting, Heinz Blüml schrieb:


Das hast Du noch nicht richtig verstanden. Ein 1-kg-Gewichtsstück aus
Stahl mit einer mittleren Dichte von 8000kgm-^3, also einem Volumen
von 125cm^3, hat auch den Wägewert bzw. das konventionelle Gewicht von
1kg, *obwohl* die von ihm auf die Unterlage ausgeübte Gewichtskraft
wegen des Luftauftriebs um etwa g*163mg kleiner als g*1kg ist.

Das ist doch gerade der Trick: niemand wägt Körper mit
vernachlässigbarer oder unendlich hoher Dichte, und kein Schwein
interessiert sich bei Wägungen von Körpern für die Gewichtskraft oder
irgendwelche zufällig größeren oder kleineren lokalen
Fallbeschleunigungen. Außerdem will man nicht den Auftrieb wissen und
sich mit ihm herumschlagen, wo er sich doch sowieso auf beiden
Waagschalen ohnehin mehr oder weniger gegenseitig aufhebt. Man will
eben das Gewicht wissen, sonst nichts.

Kommt mal ein Physiker oder Chemiker daher und interessiert sich
ausnahmsweise für die Masse - je nun, schaut er aufs Thermometer und
aufs Barometer und rechnet sich die Luftdichte aus (oder, wenn er
schlau ist, *mißt* er sie mit der Waage einfach, dafür gibt es so
praktische Glasballons im Waagenzubehörhandel zu kaufen, Masse und
Volumen steht drauf, und aus dem durch Wägung bestimmten Gewicht folgt
dann per Dreisatz direkt die Luftdichte) und nimmt über die
Probendichte die nötige Auftriebskorrektur vor.

Der Rest der Welt ist mit dem Gewicht zufrieden - für Stahl und
Schrott ist's mit der Masse ohnehin fast identisch (und der Rest war
Dreck und Rost), bei Kartoffeln und Äpfeln ist's egal, und wegen Gold
habe ich jetzt doch noch einmal bei der PTB angefragt, ob man
eigentlich im Handel von der Masse oder vom Gewicht ausgeht.


Gruß aus Bremen
Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
gesamt heraus Immission interessiert korreliert korrigiert Laie
nämlich offiziell parallel reell Satellit Standard Stegreif voraus

Reply With Quote
Reply

Tags
bei , das , den , fahräder , gewicht , nun , obi , rere , war


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are On

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Was ist denn nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder bei OBI) AlexNews Forum Physik 12 04-14-2004 03:45 PM
Was ist denn nun das Gewicht? Ralf Kusmierz Forum Physik 30 04-06-2004 05:09 PM
Re:Re: Was ist denn nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder bei OBI) Winfried Buechsenschuetz Forum Physik 0 04-03-2004 06:24 PM
Re:Re: Was ist denn nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder bei OBI) Winfried Buechsenschuetz Forum Physik 0 04-03-2004 06:17 PM
Re:Re: Was ist denn nun das Gewicht? (war: Re: Fahräder bei OBI) Winfried Buechsenschuetz Forum Physik 0 04-03-2004 06:10 PM


All times are GMT. The time now is 03:24 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright 2005 - 2012 Molecular Station | All Rights Reserved
Page generated in 0.18327 seconds with 16 queries