Go Back   Science Forums Biology Forum Molecular Biology Forum Physics Chemistry Forum > Regional Molecular Biology Discussion > Forum Physik
Register Search Today's Posts Mark Forums Read

Forum Physik Forum Physik.


Höhe auf den Planeten

Höhe auf den Planeten - Forum Physik

Höhe auf den Planeten - Forum Physik.


Reply
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
  #1  
Old 07-04-2003, 12:01 PM
Daniel M. Ludwig
Guest
 
Posts: n/a
Default Höhe auf den Planeten



Hallo!

Hier auf der Erde geben wir bekannterweise die Höhe eines Ortes über dem
Meeresspiegel an (BTW: welchen Spiegel? Ich dachte, der wäre nicht
konstant?). Wie gibt man dann aber die Höhe eines Berges beispielsweise auf
dem Mars an?

Ich habe in einigen Berichten gelesen, daß der Berg X auf dem Planeten Y,
sagen wir, 20.000 Meter hoch sein sollte und daher höher wäre als der Mount
Everest. Aber wie kommen die 20.000 Meter Höhe zustande?

Danke!

Viele Grüße

Daniel

Reply With Quote
  #2  
Old 07-04-2003, 01:33 PM
MrStupid
Guest
 
Posts: n/a
Default Höhe auf den Planeten

> Wie gibt man dann aber die Höhe eines Berges beispielsweise auf

Beschwören kann ich es nicht, aber ich glaube mich zu erinnern, daß Höhe,
die die Atmosphäre auf dem Mars hätte, wenn man sie auf 101325 Pa
zusammenpressen würde, als Nullpunkt definiert wurde.


Reply With Quote
  #3  
Old 07-04-2003, 01:53 PM
Uwe Hercksen
Guest
 
Posts: n/a
Default Höhe auf den Planeten


Michael Kauffmann schrieb:

Hallo,

die tiefste Stelle im Meer ist 10 km tief, der höchste Berg etwas über 8
km hoch, da fehlt noch etwas.
Bezogen auf den Meeresboden der direkten Umgebung ist der höchste Berg
doch auf Hawaii, aber das sind doch deutlich weniger als 20 km, nur
deutlich höher als der Everest.

Bye

Reply With Quote
  #4  
Old 07-04-2003, 02:26 PM
Michael Kauffmann
Guest
 
Posts: n/a
Default Höhe auf den Planeten

Uwe Hercksen verlautbarte:

Ist der Marianengraben nicht <-11km?

Dann hatte ich es falsch in Erinnerung.

Michael Kauffmann
Reply With Quote
  #5  
Old 07-04-2003, 04:27 PM
Robert Kunz
Guest
 
Posts: n/a
Default Höhe auf den Planeten

"Michael Kauffmann" <[Only registered users see links. ]> schrieb:


Welche beiden Punkte des 'festen Erdkörpers' sind denn am weitesten
vom Erdmittelpunkt weg bzw. am nächsten an ihm dran?

Das ist doch vermutlich die Differenz, die Du ansprichst, oder?

neugierig
robby

--
Dieses Posting enthielt zwei subliminale Botschaften
Reply With Quote
  #6  
Old 07-04-2003, 06:47 PM
Robert Kunz
Guest
 
Posts: n/a
Default Höhe auf den Planeten

"Michael Kauffmann" <[Only registered users see links. ]> schrieb:

Ich meine für das GEO Rätsel 1999 haben wir neben dem Chimborazo drei
Berge in Südamerika gefunden, deren Gipfel bis zu 2000 Meter weiter
vom Erdmittelpunkt weg sind als der des Mt. Everest.
Sie liegen bis zu 10 Grad südlich des Äquators und profitieren daher
von der Abplattung der Erde.

Bei den Meerestiefen bin ich überfragt.

servus
robby

--
Dieses Posting enthielt zwei subliminale Botschaften
Reply With Quote
  #7  
Old 07-05-2003, 10:07 AM
kai-martin knaak
Guest
 
Posts: n/a
Default Höhe auf den Planeten

On Fri, 04 Jul 2003 18:27:21 +0200, Robert Kunz wrote:


Die Erde ist keine Kugel und am Äquator dicker als an den Polen.
Laut Zeit-Zeitung von letzter Woche macht das immerhin 43km aus. So
gesehen sind die Anden höher als der Himalaya :-)
( [Only registered users see links. ] )

Zu den Marsbergen:
Wenn Erd-Berge länger als ein paar tausend Jahre stehen sollen, dann
müssen sie samt der unter ihnen liegenden Erdkruste auf dem flüssigen
Erdinneren schwimmen. Je höher das Gebirge, desto größer sein Gewicht
und desto tiefer sinkt es ein. Ab einer gewissen Tiefe schmilzt das
Gestein, driftet zur Seite und trägt nicht mehr zum Auftrieb bei.
Dadurch ergibt sich eine natürliche Obergrenze für die Höhe der Berge
auf der Erde, die nicht weit oberhalb der Himalaya-Gipfel liegt.

Der Mars ist nun wegen geringer Größe schon soweit abgekühlt, dass es
keine mit der Kontinentaldrift der Erde vergleichbaren Bewegungen
mehr gibt. Das heißt aber auch, dass die feste Kruste sehr viel dicker
ist und es im Marsinnern weniger schnell zu heiß für festes Gesten
wird. Entsprechend können dort Berge sehr viel höher als auf der Erde
sein.(Bin mir nicht sicher, ob der Mars überhaupt noch ein flüssiges
Inneres hat)

Tschüss,
---<(kaimartin)>---


--
Kai-Martin Knaak
[Only registered users see links. ]
gpg-key: [Only registered users see links. ]


Reply With Quote
  #8  
Old 07-05-2003, 11:15 AM
Felix Opatz
Guest
 
Posts: n/a
Default Höhe auf den Planeten

>die tiefste Stelle im Meer ist 10 km tief, der höchste Berg etwas über 8

Kurz ergoogelt ([Only registered users see links. ]

| Die höchste Landerhebung ist der Mount Everest (8.872m), die größte
| bekannte ozeanische Tiefe die Vitiaztiefe im Marianengraben (11.034
| m.u.M).

8872 + 11034 = 19906. Ja, da fehlt noch was, aber seeehr wenig. :-)

Gruss,
Felix

Reply With Quote
  #9  
Old 07-05-2003, 03:51 PM
Ralf Kusmierz
Guest
 
Posts: n/a
Default Höhe auf den Planeten

X-No-Archive: Yes

begin quoting, kai-martin knaak schrieb:


Da bist Du nicht so ganz richtig mit Deiner Argumentation. Die
Höhenbegrenzung der Berge ist definitiv nicht dadurch gegeben, daß sie an
der Unterseite abschmelzen. Vielmehr setzt die plastische Verformung des
Gesteins bereits in Tiefen ein, die definitiv weitaus kälter als der
Erweichungspunkt (bzw. -bereich) des Gesteins sind. Überschritten wird
vielmehr die maximal mögliche Scherspannung. Somit hängt die Berghöhe
lediglich von der Dichte und der lokalen Gravitation ab, die Temperatur
spielt kaum eine Rolle.

Irdische Berge erreichen übrigens ihre mögliche Höhe nicht so ganz, weil
die Erosion sie kräftig abraspelt. Auf Planeten mit schwächerem
atmosphärischen Geschehen mögen Berge daher wohl auch höher sein.


Gruß aus Bremen
Ralf
--
"*R60* *Substantive* werden groß geschrieben." Grammatische Schreibweisen:
adres|sie|ren Ap|pell At|mo|sphäre Autor biß|chen El|lip|se Emis|si|on her-
aus Im|mis|si|on in|ter|es|siert kor|re|liert kor|ri|giert Laie mei|stens
of|fi|zi|ell par|al|lel re|ell Sa|tel|lit Stan|dard Steg|reif vor|aus
Reply With Quote
  #10  
Old 07-06-2003, 07:42 AM
Ingo Thies
Guest
 
Posts: n/a
Default Höhe auf den Planeten

[Only registered users see links. ] (Daniel M. Ludwig) schrieb am 04.07.03:


Meines Wissens wird da eine mittlere Höhe errechnet (also der Mittelwert der
lokalen Höhen bezüglich des Gravitationspotentials, so daß auch die
Abplattung mit berücksichtigt wird). Die lokalen Höhen werden dann in bezug
auf dieses mittlere Niveau angegeben.

Mal interessehalber: In welcher Höhe bzgl. NN läge auf der Erde dieses
mittlere Niveau? Aufgrund der weitaus größeren Meeresflächen dürfte es wohl
deutlich unter Meeresniveau liegen, oder? Evtl. wäre der Everest dann sogar
ein Zehntausender! :-)

Gruß
Ingo

--
Wenn Gott gewollt hätte, dass wir unbekleidet herumlaufen, hätte er uns
nackt auf die Welt kommen lassen
Reply With Quote
Reply

Tags
auf , den , höhe , planeten


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are On

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Simulation des Aufstiegs eines Stratosphärenballons und eines Fallschirmsprungs aus 30km bzw. 40km Höhe Jens Remus Forum Physik 33 12-03-2007 09:42 AM
Keine plausible Himmelsmechanik ohne (dynamischen!) Äther möglich Thomas Schulz Forum Physik 124 03-19-2007 05:53 PM
Energie des Raumes Thomas Heger Forum Physik 125 02-09-2006 11:05 PM
Wie ist die Höhe über N.N. definiert? Michael Kaack Forum Physik 8 09-17-2003 08:10 AM
Berechnung der Lichtgeschwindigkeit nach QED Dieter Grosch Forum Physik 6 09-04-2003 09:39 AM


All times are GMT. The time now is 06:46 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright 2005 - 2012 Molecular Station | All Rights Reserved
Page generated in 0.17300 seconds with 16 queries