Go Back   Science Forums Biology Forum Molecular Biology Forum Physics Chemistry Forum > Regional Molecular Biology Discussion > Forum Biologie
Register Search Today's Posts Mark Forums Read

Forum Biologie Forum Biologie. Germany German Biology Forums.


Mittelhirn und Bewusstsein

Mittelhirn und Bewusstsein - Forum Biologie

Mittelhirn und Bewusstsein - Forum Biologie. Germany German Biology Forums.


Reply
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
  #11  
Old 09-12-2008, 07:43 AM
l.arendes@googlemail.com
Guest
 
Posts: n/a
Default Mittelhirn und Bewusstsein

On 10 Sep., 18:10, "Johannes Leckebusch" <jlnos...@johannes-
leckebusch.de> wrote:

Nicht im Magen und nicht im materiellen Körper sondern evtl. außerhalb
unserer herkömmlichen Raumzeit, so wie die Physiker Burkhard Heim und
David Bohm es vermuteten. Auf meiner Homepage habe ich einen Aufsatz,
in dem ich z.B. die Hypothese aufstelle, dass es evtl. eine Art
Prozessor (eine Art Entelechie, wie Aristoteles es behauptete) im
Quantenvakuum bzw. Äther geben könnte. Diese Forschungsrichtung möchte
ich aber in dieser Diskussionsrunde nicht weiter verfolgen und mich
lieber auf das Mittelhirn konzentrieren, das bereits mehrere
hochrangige Hirnforscher (z.B. Penfield) für den Sitz des Bewusstseins
hielten.
Tschüssi, Lothar
[Only registered users see links. ]
Reply With Quote
  #12  
Old 09-12-2008, 07:50 AM
l.arendes@googlemail.com
Guest
 
Posts: n/a
Default Mittelhirn und Bewusstsein



Wenn Dein Beitrag nicht nur Schwafelei gewesen sein soll und Du Dich
wirklich für die Bewusstseinsforschung interessierst, empfehle ich Dir
als Einstieg folgendes Buch:

B. Baars (1988): A cognitive theory of consciousness.

Glaubst Du wirklich, all die Neurophysiologen, die auf diesem Gebiet
arbeiten, seien nur Schwafeler? Zu einer genaueren Charakterisierung
des Begriffes kannst Du einen Aufsatz auf meiner Homepage lesen

Tschüssi
[Only registered users see links. ]
Reply With Quote
  #13  
Old 09-12-2008, 09:34 AM
Joachim Pimiskern
Guest
 
Posts: n/a
Default Mittelhirn und Bewusstsein

<[Only registered users see links. ]> schrieb:

In meiner Jugend sagte man Großmutterneuron. Heute heißt
es Halle-Berry-Neuron.


Das halte ich für ein Scheinproblem. Man sucht das Falsche.
Mit Sicherheit kennst Du die 7+-2-Regel, die besagt, daß
man sich spontan nicht mehr als ca. 7 Symbole merken kann.

Symbole sind in ihrem Informationsgehalt äquivalent.
Man kann das, für das ein Symbol steht, einem beliebigen
anderen Symbol zuordnen.

Attribute von Objekten, Klänge, Gerüche, Farben, Orte
im Raum, sind nichts anderes als Symbole, weil sie die
Aufgabe von Symbolen übernehmen können: für einen
Sachverhalt zu stehen.

Ein Bindungsproblemanhänger könnte auf die Idee kommen,
die 7+-2 Regel zu überlisten: man denke sich 10 geometrische
Körper aus und 10 Farben und ordne jedem eine Ziffer zu -
und schwupp, könnte man sich spontan statt 7 nun 14
Ziffern merken, da man zu jedem Objekt noch die
Farbinformation hätte, die ja auch eine Ziffer codiert.

Dieser Gedanke ist natürlich absurd. Symbol ist Symbol.
Man wird sich im Mittel ca. 3 Objekte mit 3 Farben oder
4 Objekte mit 4 Farben merken können.

Folglich sucht der, der wissen will, wie im Gehirn Objekten
Attribute zugeordnet werden, nichts anderes als den
Mechanismus, wie Symboltupel repräsentiert sind -
also das Arbeitsgedächtnis.

Grüße,
Joachim










Reply With Quote
  #14  
Old 09-13-2008, 08:52 AM
l.arendes@googlemail.com
Guest
 
Posts: n/a
Default Mittelhirn und Bewusstsein



Farben, Kanten, Bewegungen, Gerüche etc. kann man als Symbole deuten,
das heisst, sie sollen etwas aus der Außenwelt repräsentieren. Aber
darum geht es hier nicht: Wir haben diese Eigenschaften in unserem
Bewusstsein, und die Existenz dieser Eigenschaften soll erklärt
werden. (Dass diese Eigenschaften Symbol für etwas sein sollen, ist
ein anderes Problem.) Wie kann man die Existenz von Farben, Kanten,
Gerüchen etc. erklären? Das will man in der Bewusstseinsphysiologie
erklären.

Lothar
Reply With Quote
  #15  
Old 09-14-2008, 11:44 AM
Bernhard Fischer
Guest
 
Posts: n/a
Default Mittelhirn und Bewusstsein

Roland Damm schrieb:

Der Spiegeltest zeigt, dass die Möglichkeit der Lebewesen, sich selbst
wahrzunehmen, offensichtlich unterschiedlich ausgeprägt ist. Im
Gegensatz zu den meisten Tieren erkennen nur Menschenaffen, Delfine,
Elefanten und Elstern im Spiegelbild sich selbst, wie man aus dem
Verhalten schließen kann. Das läßt vermuten, dass sich das
Ich-Bewußtsein im Laufe der Evolution mehrfach und vielleicht
unterschiedlich entwickelt hat.
<http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,445479,00.html>
<http://www.stern.de/wissenschaft/natur/Tiere-Elstern-Spiegel/635336.html>

Gruss,
Bernhard

Reply With Quote
  #16  
Old 09-14-2008, 09:47 PM
Ralf Muschall
Guest
 
Posts: n/a
Default Mittelhirn und Bewusstsein

On 14 Sep., 13:44, Bernhard Fischer <[Only registered users see links. ]> wrote:


IMHO zeigt der Spiegeltest nur, dass man die
Maxwellgleichungen begriffen hat. Zum
Bewusstsein ist es vor da aus noch weit.

Ralf
Reply With Quote
  #17  
Old 09-15-2008, 08:04 AM
l.arendes@googlemail.com
Guest
 
Posts: n/a
Default Mittelhirn und Bewusstsein

On 14 Sep., 13:44, Bernhard Fischer <[Only registered users see links. ]> wrote:

Spiegeltest und Selbstwahrnehmung sind für eine Diskussion über
Selbstbewusstsein interessant, aber wir sollten erst einmal versuchen,
das Bewusstsein von der normalen Objektwahrnehmung zu erklären, denn
das ist vermutlich leichter. Wie entstehen Farben, Töne (die
psychischen, nicht die physikalischen) etc.?

Lothar
Reply With Quote
  #18  
Old 09-15-2008, 08:43 PM
Roland Damm
Guest
 
Posts: n/a
Default Mittelhirn und Bewusstsein

Moin,

Bernhard Fischer schrub:


Haben also Delphine, Elefanten, Menschenaffen,... ein Bewusstsein
und der Rest der Tierwelt nicht? Dann könnte man ja den Begriff
Bewusstsein an diesen Arten definieren, das wäre ja endlich mal
ein belastbare Definition...:->

CU Rollo
Reply With Quote
  #19  
Old 09-16-2008, 12:39 PM
Harald Maedl
Guest
 
Posts: n/a
Default Mittelhirn und Bewusstsein

Lothar Arendes wrote:

Wie definierst du Bewusstsein? Hat ein Einzeller Bewusstsein? Wenn ja,
inwiefern. Und wenn nein, warum nicht. Ich möchte jetzt weniger in
endlos langen philosophischen Diskursen schwelgen, sondern die Frage
hat einen praktischen Hintergrund.

Wenn wir Einzellern so etwas wie ein Bewusstsein zubilligen, dann
müssten wir das auch im Grunde doch auch arbeitsteiligen Zellen.
Einfaches Beispiel sind hier Staatsquallen, bei denen sich die Zellen
aus welchen Gründen auch immer solch einer Spezialisierung unterziehen.
Hat nun eine Staatsqualle Bewusstsein oder hat sie nicht?
Wenn sie es aber hat, haben dann nicht die einzelnen Spezialistenzellen
auch ein Bewusstsein?
Wenn wir aber konzedieren, dass dem so ist, dann müssten wir dieses
auch Mehrzellern zugestehen, dass also jede einzelne Zelle ein
irgendwie geartetes Bewusstsein hat.
Und wenn dies so wäre, so gäbe es kein "_das Bewusstsein_, sondern
deren viele, die sich dann letztlich quasi als Subsummierung durch das
Gehirn artikulieren.

--
Grüße
Harald
Reply With Quote
  #20  
Old 09-16-2008, 12:48 PM
Harald Maedl
Guest
 
Posts: n/a
Default Mittelhirn und Bewusstsein

Harald Maedl wrote:
^^^^
<Ingrid>
beliebt, aber falsch, streiche ein "m".
</Ingrid>
Reply With Quote
Reply

Tags
bewusstsein , mittelhirn , und


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are On

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Geisteskrampf Peter Schweizer Forum Physik 79 10-25-2006 01:23 PM
Mal eine Frage zum Urknall Thorsten Gleumes Forum Physik 41 10-16-2005 10:19 AM
Das Universzum hat ein Bewusstsein Hendrik van Hees Forum Physik 13 02-09-2004 06:40 AM
Das Universzum hat ein Bewusstsein Siegmund Peters Forum Physik 0 02-06-2004 07:06 PM
Das Universzum hat ein Bewusstsein Jasper Riedel Forum Physik 0 02-05-2004 08:57 PM


All times are GMT. The time now is 10:24 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright 2005 - 2012 Molecular Station | All Rights Reserved
Page generated in 0.16731 seconds with 16 queries